Tennis/TC BW Neuss: Schwieriger Start in die Saison

Tennis/TC BW Neuss: Schwieriger Start in die Saison

Eine Woche vor dem Start in die Bundesligasaison plagen den TC Blau-Weiß Neuss Verletzungssorgen.

Neuss. Marc Raffel ist täglich mit seinen Spielern in Verbindung. Wenn am 1. Juli mit dem Heimspiel des von Raffel betreuten TC BW Neuss gegen den Düsseldorfer Rochusclub an der Neusser Jahnstraße die Saison der 1. Tennis-Bundesliga eröffnet wird, möchte er möglichst mit seiner besten Mannschaft antreten. Jedoch machen die eine oder andere Verletzung seiner Spieler die beste Planung zunichte.

Jesse Huta Galung (Niederlande), Publikumsliebling in Neuss, musste vorige Woche bei einem ATP-Turnier im holländischen Zuitwolde in der zweiten Runde verletzungsbedingt aufgeben. Der niederländische Davis-Cup Spieler teilte Raffel jedoch mit, dass er in der nächsten Woche wohl wieder mit dem Training beginnen würde, er sei durchaus zuversichtlich, bis zum Saisonauftakt wieder fit zu sein.

Doch Huta-Galung hatte auch Schönes zu vermelden, denn der Niederländer wurde vergangene Woche stolzer Vater von Töchterchen Joli. Da kommt die Verletzung vielleicht sogar zu einem guten Zeitpunkt, zumindest für Huta-Galung selber.

Verletzungssorgen hat darüber hinaus auch sein Teamkollege Henri Kontinen. Dem Finnen macht wieder sein lädiertes Knie zu schaffen. Auch er musste in Runde zwei in Zuitwolde aufgeben. Marco Crugnola, der 28-jährige Neuzugang aus Italien, meldete sich bei Teammanager Marc Raffel ebenfalls verletzt. Er laboriert an einer Handgelenksverletzung.

„Zwei von vier vorgesehenen Spielern werden wir eventuell am 1. Juli gegen Düsseldorf ersetzen müssen“, klagt der Teammanager, dem nicht mehr viel Zeit bleibt, um für schlagkräftigen Ersatz zu sorgen. Weiterhin vorgesehen sind Federico Delbonis oder Antonio Veic, die nächste Woche beim ATP-Turnier in Mailand aufschlagen, sowie Ruben Bemelmanns, der zeitgleich in Wimbledon antritt.

In der Hinterhand hat Teammanager Marc Raffel noch seinen Deutschen Neuzugang, Stefan Seifert (ATP 241), der auf seinen ersten Einsatz in der 1. Tennis-Point Bundesliga brennt.

Den Gegner aus Düsseldorf erwartet Marc Raffel in einer guten Besetzung. „Auch wenn Teamchef Detlef Irmler nicht mehr über die Menge der Stars der letzten Jahre verfügt, wird sich eine starke Düsseldorfer Mannschaft an der Jahnstraße präsentieren“, ist sich Raffel sicher, „es steigt schließlich ein Lokalderby“.

Mit Pablo Andujar und Andrej Golubev haben die Düsseldorfer zwei Top-100-Spieler im Aufgebot. Das beweist, dass die Mannschaft des rheinischen Kontrahenten in diesem Jahr wieder eine Rolle einnehmen will, die über die des Mittelfeldplatzes hinaus geht.

Am 29. Juni veranstaltet der TC BW Neuss ab 16 Uhr eine Bundesliga-Saisoneröffnungsfeier auf der Clubanlage an der Jahnstraße. Geboten wird ein kurzweiliges Programm unter anderem mit einem öffentlichen Schautraining, einem für alle zugänglichen Pressegespräch, einem Aufschlag-Geschwindigkeitswettbewerb für alle Zuschauer und Gäste und einem anschließenden „get together“. Eingeladen sind alle Fans und Interessierte.

Mehr von Westdeutsche Zeitung