1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Tennis/TC BW Neuss: Mit Volldampf in die Saison

Tennis/TC BW Neuss: Mit Volldampf in die Saison

Manager Marc Raffel hofft auf ein starkes Quartett beim Heimspieldebüt des TC Blau-Weiß Neuss gegen Düsseldorf.

Neuss. Zwei Tage vor dem Saisonstart in die 32. Saison in der Tennis-Bundesliga hofft Teammanager Marc Raffel auf ein starkes Team am kommenden Sonntag beim Heimspieldebüt gegen den Düsseldorfer Rochusclub.

Der belgische Neuzugang Ruben Bemelmans schied am Donnerstag trotz einer überzeugenden Leistung gegen den Franzosen Richard Gasquet in Wimbledon mit 3:6, 4:6 und 4:6 aus und steht dem Neusser Team damit definitiv zur Verfügung. „Es ist schade, dass Ruben die dritte Runde verpasst hat, aber gut für uns und unsere Zuschauer, denn er bringt eine großartige Form mit in die Begegnung gegen den Rochusclub“, ist Raffel überzeugt, dass Bemelmans das Team qualitativ verbessern wird.

Ebenso ist Publikumsliebling Jesse Huta Galung gesetzt. Der Niederländer meldete sich rechtzeitig fit. Der frischgebackene Papa von Töchterchen Joli bereitet sich diese Woche intensiv auf seinen Einsatz am Sonntag vor und kann nach einer Muskelverhärtung im Oberschenkel wieder schmerzfrei trainieren. „Jesse wird bereits heute bei der Bundesligaeröffnungsfeier mit dabei sein“, verrät Raffel.

Ebenso wird heute der Deutsche Neuzugang Stefan Seifert auf der Anlage an der Jahnstraße trainieren. „Stefan hat in dieser Woche eine Turnierpause eingelegt, um sich konzentriert auf die Bundesliga vorzubereiten“, erläutert Teamcoach Marius Meiszies.

Eingeplant für das erste Heimspiel ist auch der argentinische Shootingstar Federico Delbonis, der bereits im vergangenen Jahr überzeugte. Delbonis schied bereits am Dienstag beim Challenger-Turnier in Mailand aus und kündigte sich bei der Teamleitung an. An Position eins wird mit Flavio Cipolla jedoch voraussichtlich ein altbekannter Spieler für Neuss aufschlagen.

Der nur 1,72 Meter große, wieselflinke Italiener hat sich bis auf Position 71 der ATP-Weltrangliste vorgearbeitet und hat für Blau-Weiß bereits so manche Schlacht gewonnen. In Wimbledon unterlag Cipolla in dieser Woche in Runde eins dem Spanier Inigo Cervantes nach einer 2:0-Satzführung noch mit 6:3, 7:6, 3:6, 2:6 und 1:6. „Ich war zum Schluss einfach nur platt“, kommentierte der Italiener anschließend sein Match.

In der Hinterhand hat Teammanager Marc Raffel noch Antonio Veic (Kroatien, ATP 121), der jedoch nur spielen darf, wenn Federico Delbonis fehlt, denn beide verfügen über keinen EU-Pass. Eine weitere Alternative wäre der Belgier Maxime Authom (ATP 175), der jedoch bei einem Future-Turnier in Breda im Einsatz ist.

Heute lädt der TC Blau-Weiß ab 16.15 Uhr zur Bundesligaeröffnungsfeier an die Jahnstraße ein. Für den Tennisfan gibt es dann ein Schautraining mit Jesse Huta Galung und Stefan Seifert zu sehen, Interviews mit den Spielern und Verantwortlichen zu hören sowie einen Aufschlagwettbewerb. RaW