1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Skaterhockey: Das Duell der Liga-Urgesteine

Skaterhockey: Das Duell der Liga-Urgesteine

Kaarst kämpft gegen Essen um den Klassenerhalt.

Kaarst. In den Relegationsspielen zwischen den beiden Sechstplatzierten der Nord- und Südgruppe in der Skaterhockey-Bundesliga geht es um den Klassenverbleib im Oberhaus. Dabei kommt es mit dem Duell zwischen den Crash Eagles Kaarst und dem SHC Rockets Essen zur Begegnung der beiden ältesten Skaterhockey-Vereine in Deutschland.

„Das ist schon bitter, dass es eine der beiden Mannschaften erwischt. Sie gehören sicherlich beide in die 1. Bundesliga und sind aus ihr nicht wegzudenken“, erklärt der Vorsitzende der Kaarster, Wolfgang Dietrich.

Doch das bleibt natürlich ein Wunschtraum, denn spätestens am Sonntag, 27. November, nach dem Rückspiel im Sportforum Büttgen (Spielbeginn 13 Uhr) ist für eine der beiden Mannschaften das Kapitel Bundesligazugehörigkeit vorläufig abgeschlossen. Das Hinspiel steigt morgen um 18 Uhr in der Essener Hockey-Arena an der Raumerstraße.

Beide 1985 gegründeten Vereine hatten vor Saisonbeginn die direkte Qualifikation zur neuen eingleisigen Bundesliga als Ziel ausgegeben, dem sie jedoch jeweils knapp nicht gerecht werden konnten. Während die Essener nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber dem Crefelder SC in die Relegation mussten, fehlten den Kaarstern gegenüber Lokalkonkurrent Uedesheim Chiefs am Ende drei Punkte.

„Uns hat die 6:9-Heimniederlage gegen die Freiburg Beasts das Genick gebrochen“, weiß Wolfgang Dietrich, der an den Klassenverbleib aber weiterhin fest glaubt: „Die Mannschaft hat auf jeden Fall das Potenzial, die Relegation zu überstehen, sie muss es nur abrufen.“ RaW