Neuss: Junge Kicker im Spielrausch

Neuss: Junge Kicker im Spielrausch

300 junge Spieler aus ganz Europa waren angereist. Erstmals wurde das Turnier an zwei Tagen ausgetragen.

Neuss. Der Novesia Cup - das ist Nachwuchs-Fußball vom feinsten, mit viel Schweiß und Adrenalin. An diesem Wochenende kickten auf der Ludwig-Wolker-Sportanlage gleich 14 internationale U13-Teams um die begehrte Trophäe, die schließlich nach Mönchengladbach ging. Erstmals wurde die 9. Ausgabe des Turniers an zwei Tagen ausgetragen.

300 Jugendliche tummelten sich auf der Anlage. Für die ausrichtende DJK Rheinkraft Neuss ein Mega-Aufwand in Sachen Organisation. "Wenn sich der Zeitplan nur um eine Viertelstunde verzögert, bekommen wir schon Probleme, zum Beispiel beim Kabinenwechsel", erklärte Organisator Klaus Vossen. Deshalb wurde der erste Turniertag in zwei Gruppen aufgeteilt. So hatte jede Mannschaft einen halben Tag frei.

Zeit, die nicht unbedingt sportlich verbracht werden musste: Den Gästen von Vitesse Arnheim aus den Niederlanden hatte Vossen einen Stadtplan in die Hand gedrückt. Sie wollten sich die Stadt anschauen. Die Holländer konnten den Nachmittag zufrieden genießen, denn beide Vorrundenspiele hat das Team souverän gemeistert und durfte sich daher auch zu den Favoriten gesellen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung