1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Handball/Verbandsliga: Treudeutsch fehlt noch ein Punkt zum Titel

Handball/Verbandsliga: Treudeutsch fehlt noch ein Punkt zum Titel

Nach 36:24-Erfolg in Rumeln ist alles bereit für Aufstiegsfeier.

Lank. Am 21. April werden Sekt und Bier in der Forstenberghalle wohl in Strömen fließen. Dann trifft der Verbandsliga-Spitzenreiter Treudeutsch Lank am viertletzten Spieltag auf den Tabellenvierten TSV Kaldenkirchen.

Ein Zähler fehlt den Lankern bei acht Punkten Vorsprung auf den Verfolger Lürrip noch zum Oberliga-Aufstieg. Und wer die Mannschaft am Samstagabend bei der HSG Rumeln-Kaldenhausen gesehen hat, dürfte kaum daran zweifeln, dass dieses Minimalziel gelingen wird.

Man spürte von der ersten Minute an, dass die Lanker in Rumeln nichts anbrennen lassen wollten. 10:2 führten die Gäste Mitte der ersten Halbzeit, beim Gang in die Kabine stand es 19:10. Und diesen Vorsprung gaben die Treudeutschen bis zum Ende auch nicht mehr aus der Hand. „Das war leichter als gedacht. Wir haben schnell für klare Verhältnisse gesorgt, den Vorsprung in der Folgezeit konstant verwaltet und später sogar ausgebaut“, zeigte sich Hampel rundum zufrieden.

Der Schlüssel zum Erfolg war die gute Deckungsarbeit vor zwei glänzend aufgelegten Torhütern Toni Leygraf und Stephan Schlippes. „Der Gegner hat kein Mittel gegen unsere Defensive gefunden, zudem haben wir gut aus dem Rückraum getroffen“, so Hampel, der vor allem mit der Treffsicherheit von Philipp Menkenhagen und Kristian Frangen (je 6) zufrieden sein konnte.

Dass sein Team sehr wahrscheinlich derart souverän die Konkurrenz hinter sich lassen würde, damit hätte Hampel zu Saisonbeginn nicht im Traum gerechnet. „Wir wollten unter die Top Sechs kommen, Favoriten waren für mich aber eigentlich Lürrip und Hüls. Dass wir am Ende jetzt wohl vorne liegen werden, lag an unserer Konstanz. Viele Spiele haben wir nur ganz knapp gewonnen. Aber wir haben sie eben gewonnen.“

“ Bezirksliga, H: Bayer Uerdingen III — TD Lank II 30:28