1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Handball/TVK: Vertragsgespräche für Bundesliga-Zukunft

Handball/TVK: Vertragsgespräche für Bundesliga-Zukunft

Der TV Korschenbroich empfängt am Samstag den TV Groß-Umstadt in der Waldsporthalle.

Korschenbroich. Nach einer Woche Pause steigt Handball-Zweitligist TV Korschenbroich am Samstag mit der Partie gegen den TV Groß-Umstadt (19.30 Uhr, Waldsporthalle) wieder in das Rennen um die Qualifikation zur eingleisigen 2. Bundesliga ein.

Gegen den Tabellenvorletzten hat der TVK noch etwas gut zu machen, holte der TVGU doch einen seiner neun Punkte durch ein 29:29 beim Hinspiel gegen die Korschenbroicher. „Wir wollen natürlich mit einer positiven Bilanz gegen diesen Gegner aus der Saison gehen. Dafür müssen wir einen Heimsieg einfahren“, so TVK-Trainer Khalid Khan.

Der hofft, dass die Vertragsgespräche mit elf Spielern, deren Kontrakte auslaufen, nicht den Spielbetrieb beeinträchtigen werden. Die Offziellen beim TVK arbeiten zur Zeit nämlich mit Hochdruck an der Zukunft des Bundesliga-Handballs in Korschenbroich, werden aber in Zukunft mit weniger Geld auskommen müssen..

„Wir haben in den vergangenen Jahren immer wieder auf Gelder privater Investoren zurückgreifen müssen, um Lücken in unserem Etat schließen zu können. Uns war aber die ganze Zeit über klar, dass dies kein dauerhafter Zustand sein kann“, erklärt Geschäftsführer Dr. Peter Irmen. Daher wurden den Spielern auch Verträge zu reduzierten Beträgen für die kommende Saison angeboten.