1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Handball: TVK kann nur zu Beginn mithalten

Handball: TVK kann nur zu Beginn mithalten

TV Korschenbroich mit schwacher Abwehrleistung beim 30:37 in Nordhorn.

Korschenbroich. Handball-Zweitligist TV Korschenbroich hatte sich nach dem zweiten Saisonsieg vor Wochenfrist gegen Schwerin mit viel Selbstvertrauen und erstmals auch mit Neuzugang Benjamin Göller auf den Weg ins 200 Kilometer entfernte Nordhorn gemacht. Zusätzliche Motivation brachte ein Fanbus, der die Mannschaft von Trainer Jörn Ilper begleitete. Doch all das half im Euregium von Nordhorn nicht: Der TVK unterlag nach einer vor allem in der Defensive schwachen Leistung deutlich mit 30:37 (11:22) gegen die HSG.

„Am Ende müssen wir mit dem Ergebnis noch zufrieden sein. Zwischendurch sah es mal so aus, als würden wir hier mit einer richtigen Klatsche wieder rausgehen“, sagte Trainer Ipler nach der Partie, in der die Gäste nur in der Anfangsphase mithalten konnten (9:11, 15.). Danach zogen die Gastgeber unaufhaltsam bis zur Pause davon (11:22). Auch ein Torwartwechsel von Sven Bartmann auf Oliver Meyer half in dieser Phase nicht, die Torflut der Gastgeber zu stoppen.

Aus der Pause kam ein kämpferischer TVK zurück, der bis zur 38. Minute auf 17:24 verkürzen konnte, ehe die HSG erneut zu einem Lauf ansetzte. Spätestens beim Spielstand von 34:21 drohte dem TVK ein Debakel. Doch gegen nachlassende Gastgeber konnte der TVK, angeführt von den starken Marcel Görden (8 Tore) und Florian Korte (6) das Ergebnis noch in gemäßigte Formen bringen. Neuzugang Göller erzielte einen Treffer. RaW