1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Handball-Oberliga: Klassenerhalt für Treudeutsch Lank so gut wie sicher

Handball-Oberliga: Klassenerhalt für Treudeutsch Lank so gut wie sicher

Treudeutsch Lank gewinnt das „Abstiegsendspiel“ gegen ART Düsseldorf II nach Rückstand zur Pause noch mit 26:24.

Lank. Der Oberligist Treudeutsch Lank hat den entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt zurückgelegt. Im „Abstiegsendspiel“ gegen die Reserve von ART Düsseldorf gelang es der Mannschaft von Trainer Hubert Krouß einen 11:14-Pausenrückstand noch zu drehen und das Spiel am Ende mit 26:24 zu gewinnen.

Der Abstand auf die Plätze, die am Ende der Saison den Abstieg bedeuten, ist damit bei nur noch einem ausstehenden Spiel auf drei Punkte angewachsen. Allerdings könnte es sein, dass drei Mannschaften absteigen müssen. „Daher sollten wir auch das letzte Spiel unbedingt noch gewinnen“, gibt Krouß die Marschroute für nächste Woche vor. Der Gegner heißt dann Dülken, und der steht mit zwei Punkten Rückstand auf Lank aktuell auf jenem drittletzten Platz.

Dem Sieg gegen Düsseldorf ging in der Forstenberg-Halle ein hartes Stück Arbeit voraus. Die mit vier Drittligaspielern verstärkte ART-Reserve war in der ersten Halbzeit vor allem wegen des wieder genesenen Markus Neukirchen kaum auszurechnen und nahm einen Drei-Tore-Vorsprung mit in die Kabine. Die Lanker hatten nicht zuletzt Probleme, weil der Gegner Sebastian Platen in Manndeckung nahm.

„Wir haben uns dann in der Kabine neu orientiert und in der zweiten Halbzeit das Spiel breiter aufgezogen“, erläutert Krouß. Im ersten Durchgang sei zu viel über links gelaufen, die rechte Seite habe geradezu brach gelegen, so der Coach. „Das klappte nach dem Seitenwechsel viel besser“, freute sich der Coach, der einen 7:1-Lauf seiner Mannschaft sah. Nach der 18:15-Führung hatte Lank das Spiel im Griff und ließ am Ende nichts mehr anbrennen.

“ Tore: Platen (10/3), Kleymann (4), Menken- hagen (3), Gronwald (3), Verholen (3), Lüttges (2), Dawber (1)