1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Fußballstadtmeisterschaften: Mammutprogramm für Veranstalter

Fußballstadtmeisterschaften: Mammutprogramm für Veranstalter

Der FC Büderich holt bei den Stadtmeisterschaften drei Titel, der OSV Meerbusch gewinnt zwei Turniere.

Meerbusch. Wenn 37 Mannschaften mit Juniorenfußballern an zwei Tagen in acht Turnieren ihre Stadtmeister in der Halle ermitteln, kommt auf den Veranstalter eine Menge Arbeit zu. In diesem Jahr hatte diese Aufgabe der TuS Bösinghoven zu erfüllen.

Dabei galt es nicht nur, den Spielbetrieb zu regeln, sondern auch die Versorgung von Eltern, Großeltern und Freunden rund um die Sporthalle des Meerbusch-Gymnasiums zu organisieren. Das gelang dank vieler helfender Hände mit Bravour, so dass am Sonntagabend nach über 20 Stunden Arbeit — Vorbereitung und Aufräumen nicht eingerechnet — die Verantwortlichen erschöpft, aber zufrieden die Halle abschließen konnten.

Der FC Büderich gewann an den beiden Tagen insgesamt drei Titel, Spieler des OSV Meerbusch konnten zweimal Siegerpokale in die Höhe stemmen, jeweils einmal siegten Teams des ASV Lank und des TuS Bösinghoven. Die Turniere im einzelnen:

Trotz einer 1:2-Auftaktniederlage gegen den FC Büderich gewann der OSV Meerbusch bei den Bambini. Alle folgenden Spiele wurden auch dank fünf Treffern von Timo Kaufmann gewonnen, wogegen Büderich gegen Lank und Bösinghoven über ein torloses Remis nicht hinauskam.

Das vorweggenommene Endspiel war direkt die erste Begegnung zwischen dem ASV Lank und dem TuS Bösinghoven, das 1:1 endete. Beide Teams leisteten sich im Anschluss jeweils ein weiteres Unentschieden, so dass in der Endabrechnung das Torverhältnis den Ausschlag geben musste. Mit 17:3 Treffern — acht davon erzielte allein Filip Jakobsson — hatte Lank dabei die Nase vorn.

Fünf Spiele, fünf Siege und ein Torverhältnis von 21:1 — eindrucksvoller kann ein Turniersieg wie der des OSV Meerbusch kaum ausfallen. Auch der Zweitplatzierte FC Büderich hatte mit 0:2 das Nachsehen. OSV-Goalgetter Jan Kortmüller gelangen elf Tore — so viel wie keinem anderen Spieler im Verlauf der Stadtmeisterschaft.

Spiel Nummer eins führte auch bei den D-Junioren die beiden stärksten Mannschaften zusammen. Der FC Büderich und der TuS Bösinghoven trennten sich 2:2. Büderich mit seinem Torjäger Dominic Abdel Ahad (zehn Treffer) ließ im Anschluss nichts mehr anbrennen (11:0 Tore), wogegen Bösinghoven beim 1:1 gegen Osterath strauchelte.

Auch ein 0:0 zum Auftakt gegen Bösinghoven konnte den FC Büderich bei der C-Jugend nicht stoppen. Es folgten drei Siege mit 7:0 Toren. Auf Platz zwei schob sich noch der ASV Lank, der mit 3:2 gegen Bösinghoven gewann. Der TuS stellte mit Christian Becker (drei Treffer) zwar den besten Torschützen, blieb in der Endabrechnung aber ohne Sieg.

Nur vier Mannschaften traten bei der B-Jugend an. Die beste war die Auswahl des FC Büderich, die alle Partien ohne Gegentreffer gewann. Die Spielgemeinschaft des SSV Strümp und des OSV Meerbusch sicherte sich nach zwei knappen Erfolgen den Silberrang. Tatkräftig half dabei Jan Niklas Kühling mit fünf Toren im Verlauf des Turniers mit.

Das letzte Turnier des Wochenendes bescherte dann auch Veranstalter TuS Bösinghoven den erwarteten Erfolg. Drei Siege und 15:1 Tore sprechen für sich. Benjamin Purisevic sicherte sich mit sechs erzielten Treffern auch die Torjägerkanone. Zweiter wurde Strümp/Osterath.