Fußball/U 16-Länderspiel: Die Hymne kräftig mitgesungen

Fußball/U 16-Länderspiel: Die Hymne kräftig mitgesungen

Das deutsche U 16-Nationalteam besiegt Dänemark in Büderich mit 3:1.

Büderich. Ob der überwiegend minderjährige Teil der annähernd 2000 Zuschauer im Stadion am Eisenbrand am Samstag daheim schnell noch einmal den Text der deutschen Nationalhymne überflogen hat, ist zu bezweifeln. Umso erstaunlicher war es jedoch, dass die jugendlichen Fans - die Hand fest auf ihr Herz gedrückt - jede Zeile kräftig mitsingen konnten, als die Böhler-Werkskapelle vor dem Anpfiff aufspielte.

Aber es wird ja auch nicht jeden Tag ein Länderspiel vor der eigenen Haustür ausgetragen, da bereitet man sich halt entsprechend vor: Die Fahne aus dem WM-Jahr wird wieder hervorgekramt, das frisch gebügelte Ballack-Trikot übergestreift und mit Fingerfarben Schwarz-Rot-Gold auf die Wangen aufgetragen.

Zwar handelte es sich nur um ein Freundschaftsspiel der unter 16-Jährigen, doch das war den jungen Fußball-Verrückten ziemlich egal. Dankbarkeit und Euphorie waren groß, und sein Kommen musste niemand bereuen: Mit 3:1 schlug die deutsche Mannschaft den Gegner aus Dänemark - hochverdient, hatte das Team des neuen Trainers Marco Pezzaiuoli doch eindrucksvoll bewiesen, warum es als die mit Abstand beste Auswahl des DFB gilt.

Bereits nach acht Minuten hatte Pascal Breier vom VfB Stuttgart das 1:0 auf dem Fuß, doch der Stürmer scheiterte nach einem Alleingang an der Latte. Nach einem kapitalen Schnitzer der dänischen Abwehr durfte das Publikum nach 22 Minuten dann aber doch jubeln: Alexander Merkel brauchte den Ball nur noch ins leere Tor einzuschieben. Der Berliner Tim Scheffler scheiterte kurz vor der Pause noch mit einem Strafstoß am dänischen Keeper David Raagaard-Jensen.

Länderspiel U 16: Deutschland - Dänemark 3:1 (1:0)

Deutschland: Sebastian Vogl - Bienvenue Mazana (73. Robert Labus), Tommy Grupe (55. Willi Evseev), Gerrit Nauber, Dennis Chessa (73. Philipp Klement) - Julian Korb (71. Sascha Schünemann), Reinhold Yabo (70. Markus Ziereis) - Mario Götze (62. Sebastian Lindner), Alexander Merkel (41. Manuel Janzer) - Pascal Breier (55. Kevin Feiersinger), Tim Scheffler (41. Christopher Mandiangu)

Tore: 1:0 Merkel (22.), 2:0 Mandiangu (43.), 3:0 Götze (52.), 3:1 Jensen (76.)

Mehr von Westdeutsche Zeitung