1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Fußball-Oberliga: Uedesheim hofft auf eine Serie

Fußball-Oberliga: Uedesheim hofft auf eine Serie

Die Neusser stehen in der Oberliga mit dem Rücken zur Wand. Kapellen kann befreit aufspielen.

Rhein-Kreis Neuss. Außer guten 20 Minuten in Hälfte eins konnten die Verantwortlichen des Oberligisten SV Uedesheim wenig Positives aus dem Spiel gegen den SC Kapellen mitnehmen. „Das war einfach viel zu wenig“, stellte nicht nur Trainer Ingmar Putz fest, auch die meisten Fans verließen die Anlage enttäuscht. Die Art und Weise, wie wenig man sich nach dem Wechsel gegen die drohende Niederlage stemmte, war schon erschreckend.

Dementsprechend hat das Trainerteam in dieser Woche ausgiebig mit allen Spielern gesprochen und die vergangenen Spiele analysiert. „Wir haben jeden einzelnen nochmal an seine Stärken erinnert“, so Co-Trainer Thomas Drotboom. „Denn dass sie es drauf haben, haben sie ja schon in der Hinrunde bewiesen.“

Allerdings nicht gegen den kommenden Gegner. Beim Heimspiel gegen Ratingen ging man zu Hause mit 1:5 unter und kassierte die erste Packung der laufenden Saison. Damals verlor man nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Andrej Hildenberg vollkommen den Kopf und stellte die Defensivarbeit nahezu gänzlich ein. Fast logisch, dass die Ratinger Topscorer Dennis Hecht (13 Tore) und Sascha Meier (11) auch in Uedesheim zu den Torschützen zählten.

Aktuell befinden sich die Mannen von Trainer Alfonso der Cueto jedoch in einer Mini-Krise. Zuletzt gab es zwei Unentschieden in Rhede und Cronenberg, das letzte Heimspiel ging gegen Wülfrath mit 0:2 verloren. Sicherlich wird man am Sonntag alles dran setzen, diese Serie zu beenden, wenngleich man tabellarisch in diesem Jahr nichts mehr erreichen kann. Auf Platz vier liegend geht es nur noch darum, die Saison vernünftig zu beenden.

Auf eine Serie hofft man natürlich auch in Uedesheim. Es sind noch 13 Spiele zu absolvieren und es ist mit Sicherheit zu früh, sich jetzt schon aufzugeben. „Wenn wir mal zwei, drei Spiele am Stück gewinnen, sieht die Welt schon wieder ganz anders aus“, ist Drotboom sicher. Bei drei anstehenden englischen Wochen gibt es jetzt in kurzer Zeit viele Punkte zu holen. „Rausgehen und kämpfen ist das Motto. Vielleicht hilft und auch mal ein dreckiger Sieg weiter“, hofft der Co-Trainer.

Personell gehen die Uedesheimer nahezu komplett ins Wochenende. Lediglich der gesperrte Samir Saysay fehlt, seine Sperre wird morgen von der Spruchkammer festgelegt. Gut möglich, dass er kommenden Mittwoch beim wichtigen Spiel in Wülfrath wieder mitwirken kann. Bene Günther und Mo Salou sind nach ihren Erkältungen auch schon jeweils über eine Woche wieder im Training und sicher eine Alternative für die Startelf.

Beim SC Kapellen schielt man jetzt auf die Vizemeisterschaft. Am Sonntag empfangen die Grevenbroicher den VfB Speldorf, der mit bisher 40 Punkten eine gute Saison absolviert hat. Und der SCK hofft auf die Schützenhilfe des Kreis-Konkurrenten TuS Bösinghoven, der Turu Düsseldorf zu Gast hat. Das Team aus der Landeshauptstadt liegt aktuell einen Zähler vor dem SCK auf Platz zwei. RaW