1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Elephants halten den Anschluss nach oben

Elephants halten den Anschluss nach oben

Der Regionalligist NEW Energie Elephants Grevenbroich sichert sich gegen die Wildcats Willich den dritten Sieg in Folge und rangiert nun auf dem vierten Tabellenplatz.

Grevenbroich. Angeführt von einem bärenstarken Patrick Schiele und einem treffsicheren Antonio Houston haben die Elephants Grevenbroich ihren Aufwärtstrend in der Basketball-Regionalliga fortgesetzt und rangieren nach dem dritten Sieg in Folge nun auf dem vierten Tabellenplatz. Aufsteiger Wildcats Willich konnte in keiner Phase der Partie mit den Schlossstädtern mithalten und unterlag am Ende deutlich mit 91:69 (44:29) vor 250 zuschauern im Elephants-Dome. Trotz des deutlichen Sieges zeigte sich Trainer Heimo Förster in der Pressekonferenz nicht ganz zufrieden: „Wir haben zeitweilig zu nachlässig gespielt und nicht energisch genug verteidigt. Daran werden wir in der kommenden Woche arbeiten!“

Das galt vor allem für die Phase als die Partie längst entschieden war. Nachdem die Gastgeber ihren Vorsprung über 20:14 (10.) und den Halbzeitstand von 44:29 bis auf 70:45 (30.) ausgebaut hatten, wurden die Elephants in der Schlussphase immer nachlässiger und gestatteten den Willichern noch eine deutliche Ergebniskorrektur. „Klar schaltet man bei einer solchen Führung einen Gang zurück. Aber in dieser Phase der Saison, in der die Mannschaft immer noch in der Findungsphase ist, müssen wir einfach über die gesamte Spielzeit konzentrierter agieren“, so Förster.

Durch einen 15:5-Lauf kamen die Gäste noch einmal bis auf 75:65 heran, ehe ein Dreier von Houston die Schlussoffensive der Gastgeber einleitete. Von großem Jubel der Ele-Fans waren dabei die Punkte von Eigengewächs Timo Alt zum 88:69 und der krachende Dunk von Patrick Schiele zum Endestand von 91:69 begleitet, der damit seine exzellente Leistung (13 Punkte, 20 Rebounds) krönte. Ebenfalls mit einem Double-Double: Marvin Kruchen (15 Punke, 14 Rebounds). Antonio Houston erzielte 29 Punkte und traf dabei fast 55 Prozent all seiner Würfe. Am kommenden Wochenende empfangen die Grevenbroicher die BG Hagen. RaW