1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Derby gegen Fischeln: TuS enttäuscht auf ganzer Linie

Derby gegen Fischeln: TuS enttäuscht auf ganzer Linie

Im Derby unterliegen die Bösinghovener dem VfR Fischeln mit 1:3. Nur Witte trifft.

Bösinghoven. Der TuS Bösinghoven liegt in der Tabelle wieder unter dem Strich, der am Ende der Oberliga-Saison den Klassenerhalt garantieren würde. Ausgerechnet gegen den Nachbarn VfR Fischeln verlor die Mannschaft von Trainer Martin Stasch verdient mit 1:3.

Vor 600 Zuschauern stellt der Gast von der ersten Minute an das bissigere Team. Das frühe 1:0 durch Stefan Linser nach zehn Minuten war daher nicht einmal wirklich überraschend. In der Folgezeit machte Bösinghoven zwar etwas mehr Druck, doch das Schlusslicht hatte die besseren Chancen: Erst musste TuS-Keeper Patrick Iwersen in höchster Not gleich mehrfach parieren (23.), dann traf Onur Özkaya den Pfosten (31.) Nur folgerichtig war es daher, dass Fischeln noch vor der Pause durch Kevin Enke das 2:0 markierte (43.).

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel des TuS nicht wirklich besser, ein Fehlpass reihte sich an den nächsten, eine Struktur im Spielaufbau war nicht wirklich zu erkennen. Dennoch gelang Florian Witte nach einer Stunde mit einer geschickten Kopfballverlängerung der Anschlusstreffer.

Aber die Hoffnung währte nicht lange, nach 72 Minuten sorgte Özkaya für die Vorentscheidung. Endgültig gelaufen war die Partie, als Andreas Altenbeck kurz vor Schluss nach einer Notbremse Rot sah. „Uns hat heute einiges gefehlt. Wir haben uns sehr schlecht präsentiert und das Spiel verdient verloren“, räumte TuS-Trainer Stasch nach dem Abpfiff ein.