1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Crosslauf: Internationale Top-Läufer am Start

Crosslauf: Internationale Top-Läufer am Start

Stars wie Europameister Jan Fitschen haben sich angemeldet.

Grevenbroich. Im Sportzentrum an der Viehstraße in Neukirchen findet morgen zum 19. Mal der internationale Energie-Crosslauf statt — Deutschlands inzwischen bestbesetzter Crosslauf mit einer Vielzahl von Top-Läufern. Kommen die Stars der Szene auch in diesem Jahr wieder aus dem Ausland — Läufer aus 15 Nationen sind am Start — so taucht mit Europameister Jan Fitschen (Wattenscheid) doch zumindest auch ein namhafter Deutscher in der Meldeliste auf.

Fitschen hatte vor sechs Jahren in Göteburg den 10 000-Meter-Europameistertitel gewonnen und ist seitdem ein Sympathieträger in der Läuferszene. In seinen Vorbereitungen auf den olympischen Marathon in London passt ein Crosslauf in Neukirchen offenbar ganz gut hinein.

Doch Fitschen dürfte kaum als Sieger infrage kommen. Da gib es eine Reihe von Top-Läufern, die für die speziellen Anforderungen einer Geländestrecke prädestinierter sind. Vorjahressieger Steffen Uliczka (Kiel) ist jedoch nicht dabei. Dafür aber eine Reihe von weiteren Top-Läufern wie der für Düsseldorf startende Ukrainer Vitaliy Rybak oder Roba Musa Kinkal, U23-EM-Dritter über die 10 000 Meter im Vorjahr Er kommt aus Gelnhausen, wird aber im Trikot der Bundeswehr laufen, die sich im Vergleich mit vielen Ländern im Crosslauf bewähren muss.

Bei den Frauen wird auch Vorjahrssiegerin Susanne Hahn (Saarbrücken) wieder als Mit-Favoritin gehandelt. Die Germanistik-Doktorandin und Mutter eines 18-monatigen Sohnes hatte im Vorjahr die Experten in Neukirchen mit ihrem Sieg überrascht. Über 500 Zuschauer hatten sich damals die beiden Läufe der Frauen und Männer angeschaut — und mussten sich dabei selbst bewegen: Wie auf einem Golfplatz hatten sie sich zu den spektakulären Stellen der Strecke, die von Adam Rosenbaum und seinen Mitstreitern der SG Neukirchen-Hülchrath mustergültig präpariert worden war, selbst bewegen müssen.

Los geht’s mit den Bambini um 12 Uhr. Es folgen die Hauptläufe der Asse: Frauen um 13.50 Uhr, Männer um 14.30 Uhr. Um 15.55 Uhr gibt es dann noch einen Volkscross und um 16.40 Uhr die Staffelläufe. Über 600 Läufer haben sich angemeldet.