Basketball: TG-Damen gehen mit Schwung ins neue Jahr

Basketball: TG-Damen gehen mit Schwung ins neue Jahr

Zweitligist will mit US-Import Connie James dem Spitzenreiter trotzen.

Neuss. Acht Spiele lang musste Basketball-Zweitligist TG Neuss auf den ersten Saisonerfolg warten. Der kam erst mit der Verpflichtung der US-Amerikanerin Connie James kurz vor dem Jahreswechsel gegen Moabit Berlin. Im letzten Spiel des Jahres legten die Neusserinnen dann noch einen drauf und gewannen auch das Kellerduell gegen die einzig noch sieglose Mannschaft der Liga, die Rist Scala Ladybaskets.

Durch die beiden Erfolge hat die Mannschaft von Trainer Matthias Gierth den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze der Nord-Gruppe wieder hergestellt. Daher verspricht der Coach auch vor der ersten Partie des neuen Jahres: „Wir gehen mit Volldampf in die zweite Saisonhälfte. Der Klassenverbleib ist und bleibt unser Ziel.“

Umso erleichterter waren Gierth und seine Damen, als James pünktlich am 4. Januar aus ihrem Weihnachtsurlaub zurückkehrte. Seitdem sind das US-Girl und ihre Mitspielerinnen auch wieder im Training. „Ich wollte in der Vorbereitung keinen Tag verlieren, deshalb haben wir zeitig begonnen“, erklärt Gierth, der jedoch zum Rückrundenstart vor einer kaum lösbaren Aufgabe steht: Die TG gastiert morgen um 18 Uhr beim ungeschlagenen Spitzenreiter Herner TC. „Dennoch wollen wir uns da teuer verkaufen“, verspricht der TG-Coach. RaW