1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Basketball-Oberliga: Osterather TV in der Defensive wie eine Jugendmannschaft

Basketball-Oberliga: Osterather TV in der Defensive wie eine Jugendmannschaft

Osterath verliert auch das Kellerduell gegen Köln und bleibt damit das Schlusslicht der Liga.

Osterath. Der Osterather TV hat das Oberliga-Kellerduell gegen die DJK Südwest Köln mit 77:83 verloren und klebt weiter am Tabellenende fest. „An der Offensivleistung gab es nichts zu bemängeln. Der Knackpunkt dieser Mannschaft liegt in der Defensive“, hat Interimscoach Christoph Grathes, der den beruflich verhinderten Benjamin Simon an der Seitenlinie vertrat, erkannt.

„Das sind alles gute Basketballerinnen, aber in der Verteidigung sind sie bei 1:1-Situationen zu langsam. Ist eine Gegnerin durch, wird falsch geholfen. Drei Spielerinnen rennen auf eine Kontrahentin zu, so dass drei andere frei stehen. Das hat Köln ausgenutzt“, sagt Grathes, der den Osteratherinnen das taktische Defensivverhalten einer Jugendmannschaft attestiert.

Der OTV startete schlecht, lag nach dem ersten Viertel mit 19:27 zurück, fing sich aber und spielte einen sehr guten zweiten Abschnitt (19:13). Beim Stand von 45:43 in der 24. Minute folgte dann der auch von Simon so oft bemängelte Einbruch. Innerhalb von drei Minuten machte der Gast aus dem Rückstand einen 52:45-Vorsprung.

Dennoch blieb es bis zum Ende eng. Beim Stand von 76:78 eine Minute vor Schluss leistete sich Osterath aber wieder so einen gänzlich überflüssigen Ballverlust, so dass Köln die Vorentscheidung herbeiführen konnte. „Ich glaube, die Mädchen warten geradezu auf diesen stets auftretenden Einbruch und verkrampfen dabei. Zu spät ist es aber noch nicht“, sagt Grathes.

Mit Abstand beste Werferin war Judith Dern (34), die gesundheitlich angeschlagene Lisa Rauter kam auf 15 Punkte.

Bezirksliga, H: Osterather TV — Tusa Düsseldorf 66:63