Verletzte bei schwerem Unfall auf der A 52

Verletzte bei schwerem Unfall auf der A 52

Kaarst. Ein Schwer- und ein Leichtverletzter, ein überschlagener Pkw und die Sperrung einer Fahrbahn waren das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen auf der A 52 bei Kaarst.



Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei befuhr ein 23-jähriger Mönchengladbacher mit seinem Mercedes den linken Fahrstreifen der A 52 in Richtung Essen. In Höhe des Autobahnkreuzes Kaarst verlor er aus bislang unklaren Gründen die Kontrolle über seinen Pkw.

Der Daimler touchierte den Opel eines 39-jährigen Mannes aus Kaarst. Dieser geriet ins Schleudern, stieß an die Kante des Mittelstreifens, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 39-Jährige wurde bei dem Unfallgeschehen schwer, aber nicht lebensgefährlich, der 23-Jährige leicht verletzt.

Zur Rettung des Opel-Fahrers und Bergung der Fahrzeuge mussten die eingesetzten Beamten die Fahrbahn in Richtung Essen sperren. Der Verkehr konnte über die Nebenfahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Das größte Stauausmaß betrug 500 Meter.