1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Kaarst

Umfrage: Mehr als die Hälfte findet Ikea-Umzug gut

Umfrage: Mehr als die Hälfte findet Ikea-Umzug gut

Der Förderkreis Holzbüttgen hat eine repräsentative Befragung bei Emnid in Auftrag gegeben.

Kaarst. Das von Bürgermeister Franz-Josef Moormann als Generationenprojekt bezeichnete neue Gewerbegebiet Hüngert II und der Ikea-Umzug zählen zu den wichtigsten Projekten in Kaarst. Nun geht es in die finale Phase.

Da bei einem Projekt dieser Größenordnung vor allem die Meinung der Bürger gefragt sei, hat der Förderkreis Holzbüttgen Mitte November beim Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid eine repräsentative Umfrage in Auftrag gegeben. 1000 Kaarster wurden telefonisch über ihre Meinung zu Hüngert II und den Ikea-Umzug befragt.

Die Frage „Wie wichtig ist es Ihrer Meinung nach für Kaarst, sich mit der Schaffung des Gewerbegebietes Hüngert für die Zukunft wirtschaftlich zu rüsten und finanziell unabhängig zu bleiben?“ beantworteten 85 Prozent mit „sehr wichtig/eher wichtig“, 12 Prozent mit „eher unwichtig/völlig unwichtig“ (Ergebnis Holzbüttgen: 78 Prozent „wichtig“/ 20 Prozent „unwichtig“). Die meisten Befragten begrüßen den Umzug Ikeas (in Kaarst 55 Prozent, in Holzbüttgen 49 Prozent).

Auf die Frage „Wie wichtig ist für Sie, dass das neue Gewerbegebiet durchgrünt, kleinteilig strukturiert und durch Firmen mit guter Architektur attraktiv gemacht wird?“ sagten 79 Prozent „sehr wichtig/eher wichtig“, für 18 Prozent ist dieser Punkt „eher unwichtig/völlig unwichtig“ (Ergebnis Holzbüttgen: 83 Prozent wichtig /14 Prozent unwichtig).

Zur Frage „Wie wichtig ist Ihnen der Erhalt von Ikea in Kaarst als Markenzeichen der Stadt?“ sagten 80 Prozent „sehr wichtig/ eher wichtig“, für 20 Prozent ist der Erhalt „eher unwichtig/völlig unwichtig“ (Ergebnis Holzbüttgen: 75 Prozent wichtig / 25 Prozent unwichtig).

Die Frage „Wie wichtig ist Ihnen das neue Gewerbegebiet Hüngert und die Umsiedlung von Ikea, auch wenn Sie dafür auf Dauer stärkere Verkehrsaufkommen in Kauf nehmen müssen?“ antworteten 58 Prozent mit „sehr wichtig/eher wichtig“, 38 Prozent mit „eher unwichtig/völlig unwichtig“ (Ergebnis Holzbüttgen: 65 Prozent (ja, trotz Belastung) „wichtig“, 31 Prozent (nein, wegen Belastung) „unwichtig“).

Davon, dass im südöstlichen Teil von Kaarst und in Holzbüttgen das größte zusammenhängende Gewerbegebiet der Stadt entstehen soll, haben 27 Prozent der Befragten noch nichts gehört beziehungsweise sie sind nicht interessiert. 73 Prozent sind unterschiedlich stark informiert, 10 Prozent davon sind eingehend informiert und kennen im Wesentlichen die Inhalte.