Pflaster raus: Alte Heerstraße wird für eine Woche gesperrt

Pflaster raus: Alte Heerstraße wird für eine Woche gesperrt

Die Fahrbahn muss erneuert werden. Arbeiten im Heiligenviertel sind rechtzeitig fertig.

Kaarst. Endlich — die Buslinie 860 fährt wieder ohne Umwege über eine frische schwarz-glitzernde Asphaltdecke auf der Driescher Straße durch Büttgen. Ein Jahr lang mussten die Anwohner im Heiligenviertel mit Baustellenlärm, Straßensperrungen und Parkplatzproblemen leben. Die Stadt hatte hier eines der aufwendigsten Straßenbauprojekte des Jahres durchgeführt. Jetzt ist alles fertig und Manfred Meuter, Technischer Beigeordneter der Stadt, und Jan Opial, Leiter des Tiefbauamtes, präsentieren die Ergebnisse der Straßenbauarbeiten der letzten Monate.

Insgesamt 1000 Meter Kanal mussten im Heiligenviertel saniert werden. Das nahm die Stadt zum Anlass, um auch die Fahrbahndecke und die sich anschließenden Bürgersteige zu erneuern. 720 000 Euro hat Manfred Meuter dafür in die Hand genommen.

Das Ergebnis sind nicht nur sanierte Kanäle, sondern auch neue Fahrbahndecken, Bürgersteige und teilweise neu gepflanzte Bäume, die die Straßen säumen. „Einige mussten weichen, weil ihr Wurzelwerk auch den neuen Bürgersteig wieder emporgehoben hätte“, sagt Meuter und fügt hinzu: „Die Belästigung für die Anwohner war groß. Aber wir wollten es jetzt einmal komplett machen, damit sie dann Jahrzehnte Ruhe haben.“

Nächste Baustelle: Kaarster Innenstadt. Vor den Rathausarkaden erhitzt das sich lockernde Pflaster auf der Alten Heerstraße die ohnehin in diesen Tagen heißen Gemüter der Passanten. Vor etwa einem Jahr legte eine Baufirma die Pflastersteine. Schon nach einigen Monaten lockerten sie sich. „Was für ein Baupfusch“, schimpft ein Herr im Vorbeigehen. Ganz und gar nicht, erklärt Jan Opial: „Wir haben das geprüft, aber wir können keine Schuldzuweisungen machen, denn es ist alles nach Vorschrift gebaut worden. Die Belastung durch den Verkehr ist einfach größer als gedacht.“

Die Baufirma, die das Pflaster gelegt hat, wird es auch wieder entfernen und eine hellgraue Asphaltdecke auf die Alte Heerstraße legen. Dazu wird die Straße zwischen Montag, 12., und Freitag, 16. August, voll gesperrt.

Während also in der übernächsten Woche die Innenstadt kurzzeitig wieder zur Baustelle wird, konnten die Arbeiten auf der an die Alte Heerstraße grenzende Maubisstraße abgeschlossen werden. Fünf Wochen lang hatten die Wasserwerke die Kanäle saniert und die Stadt daraufhin die Rinnen am Bordstein und die Fahrbahndecke erneuert. 100 000 Euro hat diese notwendig gewordene Maßnahme gekostet. Besonders an der Bushaltestelle musste die Rinne dringend angehoben werden, denn durch die hohe Belastung der schweren Fahrzeuge über Jahre hinweg war die Fahrbahn abgesackt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung