1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Kaarst

Leibesübungen wie vor 100 Jahren

Leibesübungen wie vor 100 Jahren

SG Kaarst feierte ihr 100-jähriges Bestehen mit 200 geladenen Gästen in der Rathausgalerie.

Kaarst. „100 Jahre wird kaum ein Mensch, ein Verein noch seltener.“ So begann der Kaarster Bürgermeister Franz-Josef Moormann sein Grußwort zum 100-jährigen Bestehen der SG Kaarst bei ihrem Jubiläumsempfang in der Rathausgalerie. Der größte Kaarster Sportverein mit rund 6000 Mitgliedern hatte Vertreter aus Wirtschaft, Politik sowie alle Leiter der 24 Sportabteilungen eingeladen.

Diesem Ruf folgten alle, von der Kaarster Verwaltungsspitze über die Vereinssponsoren bis zu Abgeordneten aus der Politik. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke hatte sogar die gleichzeitig stattfindende Kreistagssitzung früher beendet, um in Kaarst mit dabei sein zu können.

Besonders stolz war Heinz Wieland über den Besuch des ältesten Mitglieds seines Vereins: Frieda Kolbe. Die 96-Jährige erfreut sich dank eines sportlich-aktiven Lebens bester Gesundheit.

Vereinsvorsitzender Heinz Wieland ließ die Entwicklung des Sportvereins Revue passieren und erklärte, wie aus der Kaarster Turnerschaft im Lauf eines Jahrhunderts die heutige Sportgemeinschaft Kaarst zu einem mittelständigen Unternehmen mit ehrenamtlicher Verwaltung wurde: „Unsere Gründungsväter wären stolz auf unseren heutigen Verein. Wir freuen, uns in diesem traditionsträchtigen Verein Mitglied zu sein.“

13 Aktive erschienen im historischen Turnerdress und führten Sport wie anno dazumal vor. Unter der strengen Anleitung von Vorturner Manfred Mönch wurden Bänke und Medizinbälle über dem Kopf getragen, wurde gerudert und geturnt. Diese Einlagen waren an diesem Abend die einzigen sportlichen Leistungen, die gezeigt wurden.

Das Vereinsjubiläum stand vielmehr selbst im Mittelpunkt. So überreichten Bürgermeister Moormann und Landrat Petrauschke eine Ehrenplakette und eine Urkunde an das Führungsdreigestirn der SG, Elfi Boltendahl, Sigmar Thieme und Heinz Wieland.

Thomas Lang vom Landessportbund überreichte eine Urkunde und eine gläserne Stele sowie einen Scheck. Die Bedeutung der SG Kaarst für die Stadt und seine Bürger stellte Moormann heraus: „Für unsere Gesellschaft ist es wichtig, Sportvereine zu haben — zum Wohle der Allgemeinheit. Vielen Dank für 100 Jahre.“ Bereits am Samstag gehen die Highlights im Jubiläumsjahr weiter: mit einem 8-Stunden-Spinningmarathon im SG Zentrum.