Streckenverlängerung und zu wenig Instandhaltungskapazitäten Warum die Regiobahn auf Integral-Züge umgestiegen ist

Kaarst · Die Beschwerden über Zugausfälle, Verspätungen und nicht funktionierenden Schienenersatzverkehr bei der Regiobahn haben in den letzten Wochen und Monaten zugenommen. Nun erklärt das Unternehmen, warum es den Wechsel auf die Integral-Züge vorgenommen hat und wo die Probleme genau liegen.

Die Integral-Fahrzeuge der Regiobahn müssen häufiger repariert werden, doch in der Werkstatt in Mettmann fehlen die Kapazitäten.

Die Integral-Fahrzeuge der Regiobahn müssen häufiger repariert werden, doch in der Werkstatt in Mettmann fehlen die Kapazitäten.

Foto: Wolfgang Walter

Fahrgäste berichten von ständigen Zugausfällen, erheblichen Verspätungen, „konfusen“ Einsatzzeiten des Schienen-Ersatzverkehrs und Ersatz-Haltestellen, die weit weg von den normalen Regiobahn-Haltestellen liegen. Das Unternehmen nimmt zu der Kritik Stellung.