1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Kaarst

Kaarst: Theaterstück dient als Vorlage für Kinderbuch "Den Himmel für Stella"

„Den Himmel für Stella“ : Kaarsterin macht Buch aus Theaterstück

Die Kaarsterin Christa Gerigk-Jauernik hat in der Pandemie das Buch „Den Himmel für Stella“ verfasst.

Es sind zeitlose Themen, die Christa Gerigk-Jaunernik im Theaterstück „Den Himmel für Stella“ bereits 2001 verarbeitet hat: Die Bewältigung von Tod, Verlust und Trauer standen im Mittelpunkt des Schauspiels, das Gerigk-Jauernik damals für das von ihr 1998 gegründete „Chamäleon-Theater“ für Laienschauspieler schrieb. Dank des großen Erfolges wurde es 2011 wieder aufgeführt – die Geschichte der Freundinnen Stella und Lina, die durch einen tödlichen Unfall Stellas auseinandergerissen werden und sich nicht richtig voneinander verabschieden können, traf einen Nerv: „Nach den Theateraufführungen haben wir vielfach die Rückmeldung aus dem Publikum bekommen, dass die Zuschauer sehr berührt waren und sich durch den Besuch im Theater getröstet gefühlt haben“, erinnert sich die Autorin.

Corona-Pandemie befeuerte Schreibvorgang der Autorin

So entstand vor Jahren schon die Idee, das Theaterstück als Fließtext umzuschreiben und ein Buch daraus zu machen. Doch erst die Corona-Pandemie befeuerte den Schreibvorgang mächtig: „Jetzt gebe ich aber Gas“, meinte Christa Gerigk-Jauernik zu sich selbst, als sie überwiegend im Home-Office tätig war. Ein Mal mit dem Schreiben begonnen, gab es kein Halten mehr. Sie schuf eine neue Rahmenhandlung für das Stück: Eine Familie mit zwei Kindern ist durch beruflichen Einsatz der Eltern als Astrophysiker zeitweise getrennt. Durch einen Unfall kommt beim Vater ein lange verdrängtes Trauma – der Tod seines Freundes in Kindertagen – wieder in sein Bewusstsein. Um das Erlebte endlich hinter sich zu lassen, schreibt er Stellas Geschichte für seine Kinder auf.

Das Anfang 2021 fertig gestellte 100 Seiten starke Buch überzeugt mit kindgerechter, phantasievoller Sprache und liebevollen farbigen Illustrationen von Hanne Natke, die auch schon die Bühnenbilder für das „Chamäleon-Theater“ schuf. Dank des Themas ist es ein Buch für alle Generationen geworden: „Stilistisch kann man es unter dem Oberbegriff Märchen/Fantasie mit Bezug zur Gegenwart einordnen“, erklärt die Kaarsterin. Sie hält es für Kinder ab neun Jahren geeignet. Da es auch um Sterne geht, eignet sich das Buch für die Weihnachtszeit.

Info Christa Maria Gerigk „Den Himmel für Stella“, Selbstverlag, Preis 29,90 Euro.