Fördermittel der Stadt Kaarst fraglich Stadtsportverband will „Sport im Park“ auch 2024 durchführen

Kaarst · Das Angebot „Sport im Park“ ist in den vergangenen beiden Jahren bei den Kaarster Bürgern mit großem Erfolg angenommen worden. Obwohl die Fördermittel seitens der Stadt Kaarst aufgrund der klammen Kassen nicht sicher sind, will der Stadtsportverband das Projekt auch in diesem Jahr umsetzen.

 Im vergangenen Jahr hat die DJK Holzbüttgen auf dem Spielfeld an der Stakerseite im Zuge des Projektes „Sport im Park“ Floorball-Training für alle angeboten.

Im vergangenen Jahr hat die DJK Holzbüttgen auf dem Spielfeld an der Stakerseite im Zuge des Projektes „Sport im Park“ Floorball-Training für alle angeboten.

Foto: DJK Holzbüttgen

In den vergangenen beiden Jahren haben sich jeweils sechs Vereine an dem Projekt „Sport im Park“ beteiligt, insgesamt wurden 2022 und 2023 je 14 Aktivitäten an der frischen Luft für die Kaarster Bürger angeboten. Mit Erfolg: die Beteiligung seitens der Bürgerschaft an den kostenlosen Sportangeboten war immens. Deshalb soll es in 2024 eine dritte Auflage des Projekts „Sport im Park“ geben.