Wegen Haushaltsloch in Kaarst SPD fordert Ende der Pläne zur Neugestaltung der Innenstadt

Kaarst · Die Stadt könne sich die Umgestaltung der City derzeit einfach nicht leisten, begründen die Sozialdemokraten. Derweil gibt es offenbar neue Ideen zur Schaffung von zentrumsnahem Parkraum.

 Die Grafik zeigt, wie die Innenstadt künftig aussehen könnte. 

Die Grafik zeigt, wie die Innenstadt künftig aussehen könnte. 

Foto: Stadt Kaarst

Erneut fordert die Kaarster SPD die Verwaltung dazu auf, die Pläne zur Neugestaltung der Innenstadt an den Nagel zu hängen. „Wir können uns das im Moment nicht leisten“, begründet die SPD-Vorsitzende Anneli Palmen die Forderung ihrer Partei. Für die SPD habe die dringend notwendige Sanierung der Schulen absoluten Vorrang vor der Umgestaltung der Kaarster City. „Die Sanierung der Schulen wird immer weiter aufgeschoben und der Rechtsanspruch auf Offene Ganztagsbetreuung droht zu scheitern. Ich kann nicht verstehen, wie die Ratsmehrheit da auch nur eine Sekunde zögern kann, teure Prestigebauten zu beerdigen“, so Palmen.