Kaarster Stadtrat FWG macht am meisten Verdienstausfall geltend

Kaarst · Die Stadt Kaarst hat auf Anfrage der Grünen offengelegt, wie viel Geld die einzelnen Fraktionen in den vergangenen drei Jahren als Verdienstausfall geltend gemacht haben. Dabei wurde das meiste Geld an die FWG-Fraktion erstattet.

Die Stadt Kaarst hat im vergangenen Jahr insgesamt 34.058,35 Euro an Verdienstausfall ausgeglichen.

Die Stadt Kaarst hat im vergangenen Jahr insgesamt 34.058,35 Euro an Verdienstausfall ausgeglichen.

Foto: Andreas Woitschützke

Die Verwaltung hat im Stadtrat am vergangenen Donnerstag in einer Tischvorlage mitgeteilt, in welcher Höhe die Verdienstausfälle durch Ratsmitglieder, sachkundige Bürger und stellvertretende Bürger durch die einzelnen Fraktionen in den vergangenen drei Jahren geltend gemacht wurden. „Es ist interessant zu sehen, dass hohe Summen an Verdienstausfall insbesondere an eine kleinere Fraktion gezahlt werden“, stellte Dominik Broda, Fraktionsvorsitzender der Grünen, nach Durchsicht der Tischvorlage fest.