1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Kaarst

Der Weihnachtsengel strahlte auch in Kaarst

Der Weihnachtsengel strahlte auch in Kaarst

Weihnachtsmärkte und Aktionen der Händler verschönerten die Tage vor dem Fest.

Kaarst. Die Bilanz für das vorweihnachtliche Treiben sieht gut aus. Handel und Kunden konnten nach vier Wochen mit zahlreichen Aktionen zufrieden in die Weihnachtsfeiertage gehen.

In Kaarst wird keiner der etablierten Weihnachtsmärkte gegen die anderen abgewogen, denn jeder hat seinen Vorteil und auch sein spezielles Publikum. Wichtig ist vor allem, dass der Markt fußläufig zu erreichen ist. So stellte für die Büttgener der Spekulatiusmarkt erneut den größten Anreiz für einen Besuch dar, die Vorster strömten wieder zum Tuppenhof und in Kaarst konnte sowohl der Markt der Sebastianer im Alten Dorf als auch die Sternstunden punkten.

Der mit vier Ausgaben jüngste Kaarster Weihnachtsmarkt, die Sternstunden, gefiel in diesem Jahr besonders gut, da dort die Initiatoren auf Aktionen zum Mitmachen setzten. Ein Konzept, das auch das Stadtfest Kaarst Total zu einem Dauerbrenner werden ließ. Besonders aktiv stellten sich die Rathausarkaden dar, denn dort boten die Einzelhändler unter Leitung ihres Sprechers Heinz Wirnsberger an allen Adventswochenenden zahlreiche Aktionen. „Der längste Kaarster Nussstriezel vom 1. Dezember kam sehr gut an, so dass wir an das Marienhospiz 2000 Euro spenden konnten“, berichtet Wirnsberger. Mehr als 600 Stücke Kuchen verkaufte Bäcker Thomas Puppe.

Mit dem „größten Lebkuchenbaum Deutschlands“ übertrumpften Bäcker Puppe und Schreiner Sascha Hermans diesen Erfolg noch. Schnell avancierte der Baum zu einem Ausflugsziel und wurde zur oft fotografierten „Sehenswürdigkeit“. Der Wuchs des Lebkuchenbaums wurde per Zeitrafferkamera festgehalten und kann im Internet angesehen werden. „Der Baum wird eingelagert und im kommenden Jahr wieder verwendet“, sagt Heinz Wirnsberger. Noch erfreut er die Besucher der Arkaden, bevor er am 8. Januar „abgeknuspert“ wird, denn dann dürfen die Kaarster Kinder, die den Baum mit selbst verzierten Lebkuchen ausstatteten, diese Lebkuchen mitnehmen.

Großen Zuspruch fand auch die letzte Aktion der Arkadengemeinschaft. Am 22. Dezember schenkte ein Engel 160 Liter kostenlosen Glühwein und 100 Liter Kinderpunsch an die Kunden aus. „Das ist einfach wunderbar“, freute sich Ingrid Barabusch, die seit 1947 in Kaarst wohnt. Auch Arkaden-Engel Jil Semtler lobte: „Es ist zwar ein kleines Einkaufszentrum hier in Kaarst. Aber alles, was man braucht, ist vorhanden.“