1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Kaarst

Bessere IT für Kaarster Schüler

Bessere IT für Kaarster Schüler

Bis Ende 2012 werden an allen Schulen neue Computersysteme angeschafft.

Kaarst. Wenn Frederic Jost früher einen Computer am Albert-Einstein-Gymnasium (AEG) anstellte, konnte es dauern, bis der Rechner hochfuhr: „Vorher hat es bis zu einer halben Stunde gedauert, jetzt können wir wieder richtig arbeiten“, sagt der Schüler der Klasse 10. Zu Beginn des neues Schuljahres hat sich einiges getan in Sachen Computerausstattung am AEG.

32 PC-Komplettsysteme mit Monitoren wurden angeschafft, dazu ein Server. Rund 6000 Euro Leasinggebühren kostet die Stadt Kaarst die Ausstattung. „Das ist ein Qualitätssprung für uns, das System ist zufriedenstellend“, sagt Informatiklehrer Holger Tänzer. Der Vorteil beim Leasing: In vier Jahren bekommen die Schüler neue Computer, veraltete und langsame Rechner sollen dann Geschichte sein.

Die Einrichtung des Netzwerkes hat die ITK Rheinland, ein IT-Dienstleister für die Düsseldorf und alle kommunalen Verwaltungen im Rhein-Kreis Neuss, übernommen. In Zukunft wird die ITK für 2355 Euro pro Jahr auch die technische Unterstützung übernehmen. Das wird für die Stadt billiger als in der Vergangenheit.

Früher arbeitete sie mit externen IT-Firmen zusammen. Die technische Unterstützung bei einem — am AEG gibt es zwei Computerräume — konnte bis zu 40 000 Euro im Jahr kosten. Wenn es Probleme mit der Software gab, musste ein Techniker gerufen werden. Das ist jetzt nicht mehr nötig, weil jeder Lehrer das System vom Server runterladen und den Computer wieder neu installieren kann. Alle Schüler haben auch eine eigene Benutzermaske und können sich an jedem Computer in das System einwählen.

Was im AEG bei Schülern und Lehrern auf positive Resonanz stößt, soll in den nächsten Jahren auf alle Kaarster Schulen ausgeweitet werden. Das Georg-Büchner-Gymasium hat ebenfalls 32 PC-Komplettsysteme bekommen.

In dieser Woche folgen die Städtische Realschule und bis Ende des Jahres drei Grundschulen. Ende 2012 haben dann alle Kaarster Schulen das neue Computersystem, dann wird die ITK das Verwaltungsnetz der Schulleiter und Sekretariate überarbeiten.