1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Kaarst

Benefizlauf: SG Kaarst will endlich die 300er-Marke knacken

Benefizlauf: SG Kaarst will endlich die 300er-Marke knacken

Der Erlös aus dem diesjährigen Benefizlauf geht komplett an das Café Einblick.

Kaarst. 100 Jahre SG Kaarst, zehn Jahre Kaarst Total: Das Doppeljubiläum nehmen die Organisatoren um Verein und Initiativkreis des in das Fest integrierten Benefizlaufes zum Ansporn, am 1. September einen neuen Teilnehmerrekord aufzustellen. „Wir wollen endlich die 300er-Marke knacken“, gibt der SG-Vorsitzende Heinz Wieland die Marschroute vor.

Die Hoffnung, dass möglichst viele Kaarster und andere Hobbysportler aus dem Umland ihre Laufschuhe über die Distanz von drei Kilometern schnüren werden, ist berechtigt, denn der Erlös geht annähernd eins zu eins an das Café Einblick. „Diese vorbildlich geführte Einrichtung kann man gar nicht genug unterstützen“, sagt Yvonne Peters vom Initiativkreis.

Aktuell gilt es vor allem, das Patenmodell für das integrative Kunstcafé Einblick zu unterstützen, erklärt Bernd Danstedt, Vorsitzender des Förderkreises. „Wir hatten uns 3000 Euro als erstes Ziel gesetzt, damit wir über einen Grundstock verfügen. Wir liegen jetzt schon mit rund 200 Spendern, die einen Dauerauftrag eingerichtet haben, bei 2900 Euro. Damit lassen sich viele Projekte anstoßen“, freut sich Danstedt.

Auch die SG Kaarst hat bereits einige Ideen entwickelt, die Teilnehmerzahl zu steigern. So könne sich der 300. Teilnehmer über eine halbjährige Mitgliedschaft für das Gesundheits- und Bewegungszentrum des Vereins freuen, zudem sei der VfR Büttgen angeschrieben und gebeten worden, ebenfalls Läufer zu entsenden, berichtet Heinz Wieland. „Wenn jede Abteilung der großen Vereine in Kaarst nur zehn Mitglieder schicken würden, wäre der Rekord schnell pulverisiert“, wirbt Danstedt.

Dass der Benefizlauf ein wichtiger Bestandteil der Großveranstaltung Kaarst Total ist, unterstreicht Initiativ-Sprecher Bernd Espeter: „Er ist eine unverzichtbare Größe des Festes und allein schon deswegen so populär, weil die drei Kilometer lange Strecke direkt durch das Geschehen und vorbei an den Bühnen verläuft und die Zuschauer für die Läufer Spalier stehen.“

Der Startschuss erfolgt an dem Samstag um 16.30 Uhr an der Matthias-Claudius-Straße. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde und eine Medaille. Zuvor findet ab 15.15 Uhr der zweite Lauf der Kindertagesstätten statt. Auch hier geht die Startgebühr von einem Euro komplett an das Café Einblick.