Barrierefreiheit in Kaarst Bürger verklagt Stadt wegen Diskriminierung

Kaarst · Im Kaarster Sozial- und Gesundheitsausschuss ging es am Dienstag heiß her. Die Politik kritisierte die Verwaltung für den Umgang mit der Barrierefreiheit. Ein Bürger verklagte die Stadt sogar wegen Diskriminierung.

 Torsten Althof hat Strafanzeige gegen die Stadt Kaarst gestellt.

Torsten Althof hat Strafanzeige gegen die Stadt Kaarst gestellt.

Foto: Frank Kirschstein

Selten war die Stimmung im Sozial- und Gesundheitsausschuss so gereizt wie am Dienstagabend. Der Vorwurf: Die Stadt kommt ihren gesetzlichen Verpflichtungen in Bezug auf Schaffung von Barrierefreiheit nicht nach. Außerdem gibt es aktuell weder einen ehrenamtlichen noch einen hauptamtlichen Behindertenbeauftragten. Da war unter anderem die Rede von „einem Schlag ins Gesicht der Menschen mit Behinderung“.