Kaarst: A57: Sportwagen fährt in Leitplanke - Fahrer schwer verletzt

Kaarst : A57: Sportwagen fährt in Leitplanke - Fahrer schwer verletzt

Kaarst. In der Nacht zu Freitag kam es auf der A 57 in Höhe Morgensternsheide zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach Angaben der Feuerwehr kam es gegen 2:27 Uhr zu dem Unfall.

Ein 19-Jähriger fuhr mit seinem Chevrolet Camaro auf der Autobahn in Richtung Köln, als er aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über das Auto verliert. Der Pkw schleuderte mehrfach an die rechte Schutzplanke, dann an die Mitte der Fahrbahn und verkeilt sich dann unter der Planke auf der rechten Seite. Das teilen die Beamten am Freitagvormittag mit.

In Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst wurde die schwerverletzte Person aus Fahrzeug gerettet und anschließend in die Universitätsklinik Düsseldorf gebracht. Nach Angaben der Beamten besteht keine Lebensgefahr.

Zur Ursache des Unfalls kann die Polizei bisher ausschließlich sagen, dass der Fahrer nicht alkoholisiert war, dass der Chevrolet jedoch nur mit Sommerreifen ausgestattet war. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Schätzungen auf 62.000 Euro.

Die Fahrbahn in Fahrtrichtung Köln war während der Rettungsaktion teilweise gesperrt. red

In der Nacht zu Freitag kam es auf der A 57 in Höhe Morgensternsheide zu einem schweren Verkehrsunfall. Foto: Feuerwehr Kaarst
Mehr von Westdeutsche Zeitung