Rheinwasser-Transportleitung führt durch Grevenbroich Verteilbauwerk bei Allrath soll ab 2025 entstehen

Allrath · Am Donnerstag haben RWE-Vertreter in Allrath über den aktuellen Stand des Projekts Rheinwasser-Transportleitung berichtet. Thema waren auch das Verteilbauwerk bei Allrath und die Rheinwasser-Qualität.

 Diese Visualisierung zeigt, wie das Verteilbauwerk bei Allrath aussehen könnte. Zu sehen ist ein verklinkerter, L-förmiger Bau mit Solardach und großen Fenstern.

Diese Visualisierung zeigt, wie das Verteilbauwerk bei Allrath aussehen könnte. Zu sehen ist ein verklinkerter, L-förmiger Bau mit Solardach und großen Fenstern.

Foto: RWE

Bei einer Infoveranstaltung an der Grillhütte in Allrath haben RWE-Vertreter am Donnerstag über den aktuellen Stand der Planungen zur Rheinwasser-Transportleitung informiert. Erstmals wurden dort auch detaillierte Visualisierungen des Verteilbauwerks gezeigt. In der L-förmigen Pumpstation rund 500 Meter südlich von Allrath soll das Wasser aus den drei Pipelines auf die Tagebaue Hambach und Garzweiler verteilt werden. Baubeginn soll im dritten Quartal 2025 sein; gut vier Jahre später soll bereits Rheinwasser durch den Strang strömen.