Grevenbroich: Notfall bei 350-Kilo-Mann - Retter aus fünf Städten

Rettungseinsatz : Medizinischer Notfall bei 350-Kilo-Mann - Retter aus fünf Städten gemeinsam im Einsatz

Ein 350 Kilogramm schwerer Mann musste in Grevenbroich ins Krankenhaus gebracht werden. Das sorgte für einen sehr großen Rettungseinsatz.

Am Dienstagnachmittag wurde die Feuerwehr in Grevenbroich zu einem Rettungseinsatz gerufen. Ein extrem schwergewichtiger Mann hatte einen medizinischer Notfall erlitten.

Da der Mann laut Feuerwehr rund 350 Kilogramm wog, war ein normaler Transport nicht möglich. Deswegen wurde ein Kran an den Einsatzort gebracht. Mit diesem konnte der Mann, nachdem er vor Ort medizinisch versorgt wurde, aus dem Einfamilienhaus transportiert werden.

Danach wurde er mit einem Schwerlastrettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden. Vor Ort waren die Grevenbroicher Feuerwehr, Kräfte der Feuerwehr Köln, die Fachgruppe Logistik der Feuerwehr Mönchengladbach, die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Düsseldorf sowie die Feuerwehr aus Bedburg im Einsatz.

„Derart komplizierte Einsatzlagen sind höchst selten", so der Einsatzleiter der Grevenbroicher Feuerwehr, "da ist es umso erfreulicher, wenn die Zusammenarbeit zwischen den zahlreichen Wehren und Organisationen im Interesse der Patienten so reibungslos läuft, wie heute."

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung