1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Neuer Vorstoß für Verkehrsentlastung in Kapellen

Diskussion über Straßenverkehr in Kapellen : Kapellen: Neuer Vorstoß für Verkehrsentlastung

SPD, Grüne und Mein Grevenbroich fordern, dass die Stadt mit Straßen NRW redet.

Für eine zeitnahe Entlastung der Kapellener vom Verkehr machen sich SPD, Grüne und Mein Grevenbroich in einem Gemeinschaftsantrag für den Rat stark. Sie fordern, die bislang geprüften und abgelehnten Maßnahmen – unter anderem Tempo 30 in der Ortsdurchfahrt und Lkw-Nachtfahrtverbot – erneut auf den Prüfstand zu stellen und mit Straßen NRW zu verhandeln.

Ende 2019 hatte Bürgermeister Klaus Krützen in einer Bürgerversammlung seinen Vorschlag für eine Nord-West-Tangente als Alternative zur umstrittenen Ortsumfahrung L 361n vorgestellt. Viele Bürger machten deutlich, dass sie für Verkehrs- und Lärmreduzierung nicht viele Jahre auf den Straßenbau warten wollen. „Da haben wir einen Auftrag der Bürger erhalten“, so Grünen-Sprecher Peter Gehrmann. Auch die drei Fraktionen sehen die Fertigstellung einer Umgehung „in weiter Ferne“. „In unserem Antrag geht es um kurzfristig zu realisierende Lösungen“, erklärt SPD-Fraktionschef Daniel Rinkert. Viele Vorschläge sind bekannt und auch Forderungen der Initiativen „Rettet die Erftaue“ und „Pro Ortsumfahrung“. Doch sie wurden von Straßen NRW oder vom Bauausschuss abgelehnt. Der Landesbetrieb ist Ansprechpartner für Tempo 30 auf Neusser Straße und Talstraße, für Lkw-Durchfahrtsverbot und Hinweisschilder an der L 361 und B 59. Die Verwaltung soll nun die Ablehnung des Landesbetriebes auf „Stichhaltigkeit“ prüfen, den Ermessensspielraum des Landesbetriebs ausloten und erneut Anträge stellen.

Die Stadt soll laut den Fraktionen auch selbst Maßnahmen ergreifen. So beantragen sie eine Tempo-30-Zone und ein Lkw-Durchfahrtverbot auf der Talstraße zwischen Auf den hundert Morgen und Friedrichstraße. Auf der südlichen Talstraße soll ein Parkverbot an der Fußgängerampel so geändert werden, dass sich der Verkehr nicht mehr wegen parkender Autos staut.

Weiterer Vorschlag: Für die Neusser Straße soll Flüsterasphalt geprüft werden. Ein Teil der Straße soll dieses Jahr sowieso eine neue Decke
erhalten. cso-