Grevenbroich-Gustorf: Kegler-Gemeinschaft feiert Jubiläum Gustorfer Kegler feiern 50-jähriges Bestehen

Gustorf. · Beim traditionellen Winterturnier machen im nächsten Jahr 420 Teilnehmer mit.

 Vorsitzender Dietmar Gansen (r.) und Oberturnierleiter Rolf Pascher bereiten das Turnier vor. 

Vorsitzender Dietmar Gansen (r.) und Oberturnierleiter Rolf Pascher bereiten das Turnier vor. 

Foto: Wiljo Piel

Das Winterturnier ist für viele Gustorfer und Gindorfer in etwa so, als ob Kirmes und Karneval gleichzeitig stattfänden. Manche ziehen trotz eisiger Kälte mit Bollerwagen von Kneipe zu Kneipe, um es dort ordentlich krachen zu lassen. Ach ja, gekegelt wird bei dieser Gelegenheit auch – denn das ist der eigentliche Anlass für das fröhliche Treiben, das sich bald zum 50. Mal jährt. Die 1969 aus der Taufe gehobene Kegler-Gemeinschaft feiert ihr Goldjubiläum.

„Unser Turnier ist aus dem Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Es hat Tradition“, sagt Vorsitzender Dietmar Gansen, der sich um die Zukunft des winterlichen Spektakels kaum Sorgen macht. „Die Teilnehmerzahlen wachsen, vor allem jüngere Leute im Alter zwischen 20 bis 35 Jahren ziehen gut mit“, argumentiert er. Diese Altersklasse macht mittlerweile gut 60 Prozent der Beteiligten aus.

Keimzelle des Turniers war der 1967 gebildete und von Peter Speck geleitete Ortsverband der Gustorfer Sportvereine. Es war Peter Engels, der zwei Jahre später die Idee zur Gründung einer Kegelabteilung unter dem Dach des Verbandes hatte. Sie ging 1969 an den Start und veranstaltete 1970 ihr erstes Turnier, an dem sich immerhin 22 Mannschaften beteiligten.

Gerne hätten sich die Gustorfer nach der Kommunalen Neugliederung 1975 auch dem neuen Stadtverband für Lebensübungen angeschlossen – doch der lehnte eine Mitgliedschaft ab. „Man war der Ansicht, dass wir keine echten Sportkegler seien“, sagt Dietmar Gansen. Aufgegeben wurde aber nicht: Aus der ehemaligen Abteilung wurde die eigenständige Kegler-Gemeinschaft.

Und die setzt alle Hebel in Bewegung, um in jedem Jahr ein großes Turnier auf die Beine zu stellen, das nächste vom 25. Januar bis zum 9. Februar. „Diesmal werden 420 Teilnehmer aus 72 Mannschaften dabei sein“, berichtet Oberturnierleiter Rolf Pascher. Nachdem die letzten Kugeln auf den vier örtlichen Bahnen geworfen worden sein werden, steht am 9. März die Abschlussveranstaltung im Saal der Gaststätte „Reissdorf en d’r Post“ auf dem Programm. wilp

(wilp)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort