Masterplan für Frimmersdorf und Neurath Biergarten-Idee sorgt für Ärger im Dorf

Frimmersdorf · Die SPD hat vorgeschlagen, den Dorfplatz in Frimmersdorf attraktiver zu gestalten. Die Stadt soll prüfen, ob es Interessenten für einen Biergarten gibt. Gegen diese Idee wehrt sich der Verein „Pro Frido“. Er will keinen Rummelplatz.

 Die SPD hat für den Platz „Auf dem Pesch“, auf dem das Frimmersdorfer Ehrenmal steht, einen Biergarten vorgeschlagen.

Die SPD hat für den Platz „Auf dem Pesch“, auf dem das Frimmersdorfer Ehrenmal steht, einen Biergarten vorgeschlagen.

Foto: Dieter Staniek/Stan

Mit einer ersten Bürgerbeteiligung ist Ende März der Masterplan-Prozess für die Kraftwerksdörfer Frimmersdorf und Neurath gestartet. Bei einem Rundgang haben Anwohner gegenüber Planern und Architekten ihre Ideen für die künftige Entwicklung der beiden Orte formuliert. Politiker waren bei der Tour auch dabei – und kurz danach sind bereits erste Anträge für den Stadtrat formuliert worden. So hat die SPD etwa vorgeschlagen, den Dorfplatz „Auf dem Pesch“ in Frimmersdorf neu zu gestalten, was sicherlich im Sinne vieler Bürger ist. Nicht gut hingegen kommt der zweite Teil des politischen Antrags an: Die Stadt soll prüfen, ob es Interessenten gibt, die den Park als Biergarten bewirtschaften möchten.