Wohnungsbau in Grevenbroich Großes Interesse an Mevissen-Flächen: Wann aber gehen die Bauarbeiten los?

Wevelinghoven · Die Nachfrage nach den 255 geplanten Wohneinheiten im Neubaugebiet An Mevissen ist riesig. Wenn alles klappt, könnte die SEG noch in diesem Jahr mit der Vermarktung beginnen. Vorher sind aber noch viele Fragen zu klären.

 Ein großer Teil der freien Flächen am süd-östlichen Ortsrand soll bebaut werden.

Ein großer Teil der freien Flächen am süd-östlichen Ortsrand soll bebaut werden.

Foto: Georg Salzburg (salz)

Um riesige Zahlen geht es auf dem Grevenbroicher Wohnungsmarkt. Fast 2000 zusätzliche Wohneinheiten müssen laut der vom Kreis in Auftrag gegebenen, aktualisierten Bedarfsanalyse bis 2039 errichtet werden, um den Bedarf in der Stadt zu decken. 255 davon sollen in den zwei noch geplanten Bauabschnitten im Neubaugebiet An Mevissen im Süden von Wevelinghoven entstehen. Die Flächen sind heiß begehrt: Circa 1000 Namen haben sich auf der Interessenliste der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) Grevenbroich, die das Baugebiet entwickelt, angesammelt. Auch wenn der eine oder andere mittlerweile woanders fündig geworden ist oder seine Baupläne ad acta gelegt hat, dürfte die Nachfrage das Grundstücksangebot bei weitem übersteigen.