Fünf-Zentner-Bombe in Grevenbroich erfolgreich entschärft

Fünf-Zentner-Bombe in Grevenbroich erfolgreich entschärft

In Grevenbroich ist am Mittwochnachmittag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Anwohner mussten ihre Wohnungen verlassen.

Grevenbroich. In Grevenbroich ist am Mittwoch eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. In einer Sicherheitszone - bis zu einer Entfernung von 500 Meter vom Fundort entfernt - durfe sich ab 14.00 Uhr niemand mehr aufhalten, teilte die Stadt Grevenbroich mit. Die Entschärfung war zunächst auf 16 Uhr angesetzt, musste aber auf 16:13 Uhr verschoben werden, da ein Polizeihubschrauber noch eine Kontrollrunde fliegen musste. Um 16:55 Uhr meldete die Stadt Grevenbroich auf Facebook, dass der Blindgänger erfolgreich entschärft sei. Alle Sperrungen seien mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Die Bewohner können in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren.

In den Gefahrenbereichen hatten Lautsprecherfahrzeuge der Feuerwehr die Bevölkerung informiert. Für Personen, die die Evakuierungszone (300 Meter vom Fundort entfernt) verlassen mussten, stellte die Stadt Grevenbroich für die Dauer der Entschärfungsarbeiten die Zelte Am Hagelkreuz als Aufenthaltsräume zur Verfügung.

Für gehbehinderte, kranke oder bettlägerige Personen wurde ein Transport sichergestellt. Das Ende der Entschärfung wurde durch eine Lautsprecherdurchsage bekannt gegeben. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung