Große Unterkunft in Grevenbroich Stahlbett, Spind, Kühlschrank – das Container-Heim für Flüchtlinge von innen

Frimmersdorf · Das neue Heim in Frimmersdorf wird aus 116 Container-Modulen gebildet. Anfang März sollen die ersten Flüchtlinge einziehen. Wie das mit dem Bürgerbegehren zusammenpasst, was in Sachen Security geplant ist und wie es im Inneren aussieht.

Dirk Reiff, Sven Hösen, Rebecca Ende, Monika Stirken-Hohmann und Klaus Krützen (v.l.) an der neuen Unterkunft.

Dirk Reiff, Sven Hösen, Rebecca Ende, Monika Stirken-Hohmann und Klaus Krützen (v.l.) an der neuen Unterkunft.

Foto: Kandzorra, Christian

An der Straße Am Steelchen hat die Stadt die erste der drei geplanten, großen Flüchtlingsunterkünfte in Container-Bauweise errichten lassen. Die Arbeiten sind nun abgeschlossen, die beiden Wohnblöcke bezugsfertig. Anfang März sollen die ersten Flüchtlinge einziehen – Familien und Einzelpersonen. Priorität haben dabei nicht nur neu zugewiesene Flüchtlinge: Die Stadt will nach Möglichkeit auch die Zelte am Hagelkreuz leerziehen, die als die schlechteste Art der Unterbringung gelten.