Familienstreit eskaliert - 28-Jähriger droht mit Axt

Familienstreit eskaliert - 28-Jähriger droht mit Axt

Grevenbroich-Gustorf. Ein Familienstreit ist am frühen Montagabend in Grevenbroich eskaliert. Ein 28-jähriger Mann drohte, eine Axt gegen die herbeigerufene Polizei einsetzen zu wollen.

Besorgte Anwohner riefen gegen 18 Uhr die Polizei. Sie hatten eine lautstarke Auseinandersetzung in einem Mehrfamilienhaus mitbekommen. Im Verlauf des Familienstreits soll ein 28-jähriger Mann in seiner Wohnung randaliert haben. Als die Polizei eintraf, war lautes Geschrei aus der Wohnung zu hören und der 28-Jährige erklärte, er würde eine Axt gegen die Beamten einsetzen. Außerdem wolle er die Wohnung nicht freiwillig verlassen. Daraufhin sperrten die Beamten den Eichenweg ab und forderten Verstärkung an, teilte die Polizei mit.

Die Beamten deeskalierten die Situation und redeten beruhigend auf den 28-Jährigen ein. Zwischenzeitlich konnte die Lebensgefährtin des Mannes das Haus unversehrt verlassen. Nach einer Weile verließ der Mann schließlich freiwillig die Wohnung und ließ sich widerstandslos festnehmen. Er wurde in Polizeigewahrsam gebracht.

Wie ich herausstellte, hatte der 28-Jährige tatsächlich eine Axt in der Wohnung. Im Laufe des Familienstreits kam es zu massiven Sachbeschädigungen. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. red