1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Grevenbroich

Eltern arbeiten, Kinder spielen nebenan im Betriebskindergarten

Eltern arbeiten, Kinder spielen nebenan im Betriebskindergarten

Hydro in Grevenbroich hat Betriebskindergarten eröffnet.

Grevenbroich. Rund 500 000 Euro investierte das Grevenbroicher Unternehmen Hydro in die Sanierung und den Umbau der alten Industriellenvilla auf dem Gelände des Erftwerkes in Grevenbroich. Dort entstanden im vergangen Jahr die Räume für eine eigene Kita für Kinder im Alter von bis zu drei Jahren.

Bereits im Januar startete der Betrieb. Vier Kleinkinder, der Nachwuchs von Hydro-Mitarbeitern, besuchen die Kita zurzeit, ab 2015 sollen bis zu neun Kinder versorgt werden. Als Baustein der Werksentwicklung zu einem Betrieb, in dem Familie und Beruf vereinbar sind, setzt das Unternehmen in der neuen Kita auf individuell planbare und flexible Betreuungszeiten. Zwischen 7 und 18 Uhr stehen die Kitatüren offen. „So können unsere Mitarbeiter leichter im Beruf bleiben und ihre Karriereziele mit der Familienplanung in Einklang bringen“, erklärt Unternehmenssprecher Michael Steffen.

Zwei ausgebildete Erzieherinnen kümmern sich um die „Walzzwerge“. Die Familienfreundlichkeit geht bei Hydro noch einen Schritt weiter, denn für fünf Kinder im Alter bis zu zwölf Jahren ist in einem gesonderten Raum auch eine Spontanbetreuung möglich. Zusätzlich ist in der ersten Woche der Osterferien in der Villa eine Betreuung von Kindern bis zu zwölf Jahren geplant. S.B.