Grevenbroich-Neurath: Mysteriöses Leuchten sorgt für Feuerwehr-Einsatz

Grevenbroich-Neurath : Mysteriöses Leuchten im Rhein-Kreis Neuss sorgt für Feuerwehr-Einsatz

Violetter Rauch hat in der Nacht zu Samstag im Rhein-Kreis Neuss für viele Anrufe bei der Feuerwehr gesorgt. Wie sich herausstellte, hatte das Ereignis einen einfachen Grund.

Für viele Menschen war das, was sie am Freitagabend am Himmel über Grevenbroich sahen, besorgniserregend: Rote bis violette Rauchschwaden schienen nahe dem Kraftwerk Neurath aufzusteigen. Alarmiert wurde unter anderem die Feuerwehr Grevenboich. Wie die Wehr am Samstag auf Anfrage mitteilte, seien kurz nach 21.30 Uhr Einsatzkräfte ausgerückt, um den Rauchschwaden auf den Grund zu gehen.

Nach längerer Suche seien die Feuwehrmänner schließlich im Gewächshauspark Neurath fündig geworden. Wie sich harausstellte, hatte besondere Beleuchtung dort die Dampfwolken aus dem Kühlturm verfärbt. Anlass waren wohl Dreharbeiten für einen Film. Wie die NGZ berichtet, hatten Studenten der Kunsthochschule Köln angekündigt, dort zu drehen. Der Titel: „Die Nacht des bunten Himmels“. Thema ist das sogenannte Tomatenglühen - ein Lichteffekt, der von den Gewächshäusern ausgeht und noch aus größerer Entfernung sichtbar ist.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung