1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss

Fußball Landesliga: Hauptmann trifft dreifach für SC Kapellen

Fußball : Hauptmann im Derby drei Mal eiskalt

Zum Abschluss des Jahres feiert der SC Kapellen einen deutlichen 4:0-Heimerfolg.

Der SC Kapellen verabschiedet sich beim 4:0 über Holzheim mit einer konzentrierten Leistung aus dem Kalenderjahr 2018 in die Winterpause. Überragender Akteur in Schwarz-Gelb war Torjäger Alexander Hauptmann, der als ständiger Unruheherd die neu formierte SG-Defensive durcheinander wirbelte und im Abschluss gleich drei Mal den frostigen Temperaturen angemessen „eiskalt“ blieb.

Der SCK startete überfallartig, setzte Holzheims Spielaufbau hochstehend unter Druck, doch die Gäste verstanden es nach ersten Unsicherheiten, sich dem Pressing zu entziehen und die Partie auszugleichen. Beide Teams zogen Ballstafetten durchs Mittelfeld auf, aber nur den Hausherren gelangen auch Vorstöße ins letzte Drittel. Auf einen zur Ecke geklärten Angriff der Hausherren folgte Hauptmanns erster Auftritt des Tages. Die gechippte Reingabe von rechts Richtung Strafraumkante nahm Stephan Wanneck direkt. Als Torschuss missglückt, landete der Ball genau auf dem Kopf von Hauptmann, der zum 1:0 (18.) ins kurze Seitennetz einnickte.

Ein Abpraller landet
auf Hauptmanns Fuß

Keine zehn Minuten später folgte Hauptmanns Auftritt Nummer zwei: Kapellen kombinierte sich aus dem Zentrum über halblinks bis in die Strafraummitte, wo Holzheims Hintermannschaft sich mit vereinten Kräften in die Schussversuche der SC-Angreifer warf. Ein Abpraller landete auf dem Fuß von Hauptmann, der die Übersicht behielt und zum 2:0-Halbzeitstand einschob. „Wir sind ohnehin schon durch Ausfälle geschwächt aufgelaufen. Und auch in der Halbzeit mussten wir schauen, wer durchhalten kann“, beklagte Holzheims Coach Guido van Schewick seinen Verletztenstand.

Die HSG suchte zwar nach Wiederanpfiff ihr Glück in der Offensive, konnte aber Kapellens aus der U19 hochgezogenem Torwart Patrick Pesch nie ernsthaft gefährlich werden und begab sich zunehmend in Gefahr, den vorentscheidenden Konter zu fangen. Den setzte es in der 56. Spielminute: Marco Czempik nahm über die rechte Seite Tempo auf, SG-Keeper Nico Bayer tauchte unglücklich in die flache Reingabe und Dennis Schreuers hatte keine Mühe, den freien Ball aus kurzer Distanz zum 3:0 über die Linie zu drücken. „Wir haben hier alles gegeben und das rechne ich meiner Mannschaft in unserer Situation hoch an“, fand van Schewick versöhnliche Worte. Für den letzten Treffer schickte Yücel Hauptmann auf die Reise und Bayer kam einen Schritt zu spät – Elfmeter. Hauptmann selber drosch die Kugel vom Punkt nach links unten zum 4:0 (70.) ins Tornetz. Jörg Ferber, Kapellens Sportlicher Leiter, nahm Verlauf und Ergebnis am Spielfeldrand zufrieden zur Kenntnis.