Einfamilienhaus in Rommerskirchen durch Feuer zerstört

Verheerender Brand : Einfamilienhaus in Rommerskirchen durch Feuer zerstört

Der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Rommerskirchen geht am Sonntagnachmittag in Flammen auf. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Eine Person wird verletzt.

In Rommerskirchen im Rhein-Kreis-Neuss brannte am frühen Sonntagnachmittag der Dachstuhl eines Einfamilienhauses. Eine Person wurde leicht verletzt. Drei weitere Personen konnten das Haus unbeschadet verlassen. Bis in die frühen Abendstunden war die Feuerwehr mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Der Notruf ging bei der Feuerwehr gegen 14.00 Uhr ein. Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen bereits Flammen und Rauch aus dem Dach der Doppelhaushälfte. Mit drei Drehleitern wurde der Brand von mehreren Seiten bekämpft. Insgesamt waren 60 Einsatzkräfte vor Ort. „Wir konnten ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbarhaus verhindern. Das betroffene Haus ist aber durch den Brand unbewohnbar geworden“, sagte der Sprecher der Feuerwehr Rommerskirchen. unserer Zeitung.

Unterstützt wurde die örtliche Feuerwehr durch Einsatzkräfte aus Dormagen, Grevenbroich und Neuss.

Unterstützt wurde die örtliche Feuerwehr durch Einsatzkräfte aus Dormagen, Grevenbroich und Neuss. Vier Rettungswagen, ein Notfallseelsorger und die Polizei waren ebenfalls vor Ort.

Die Bewohner des Hauses wurden in ein Hotel untergebracht. Über die Ursache des Feuers und der Höhe des Sachschadens konnte der Sprecher noch keine Angaben machen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung