1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Dormagen

Weihnachtsmarkt: Erfolg mit mehr Fläche und lokalen Händlern

Weihnachtsmarkt: Erfolg mit mehr Fläche und lokalen Händlern

Die Organisatoren des Weihnachtsmarktes sind mit der Resonanz zufrieden.

Dormagen. Die meisten Buden vor dem Rathaus sind abgebaut und das Organisationsteam des Dormagener Weihnachtsmarktes zieht eine positive Bilanz.

„Das neue Konzept, nicht nur mit professionellen Händlern zu arbeiten, sondern auch viele Hobbyaussteller aus unserer Stadt einzubeziehen, ist bei den Besuchern sehr gut angekommen“, sagt Projektgruppenleiterin Agnes Meuther.

Nach dem Start des Weihnachtsmarktes am 6. Dezember war die Resonanz an den ersten Wochentagen zunächst noch verhalten, zumal das Wetter den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung machte. „Freitags und samstags lief der Markt aber gut und der verkaufsoffene Sonntag war dann ein Riesenerfolg“, erzählt Meuther.

Ein Novum in diesem Jahr: Im Trausaal des Historischen Rathauses gab es am Wochenende einen zusätzlichen Indoor-Weihnachtsmarkt. „Hier hätten wir locker auch die doppelte Standfläche vergeben können, wenn mehr Platz zur Verfügung gestanden hätte.“

Von den Ausstellern haben mehr als drei Viertel angekündigt im nächsten Jahr wiederzukommen — allerdings mit einer klaren Tendenz zu einer verlängerten Wochenendveranstaltung. „Darüber werden wir in einer Manöverkritik nach den Festtagen sprechen“, sagt Meuther.

Auch nach dem Ende des Budenzaubers geht das weihnachtliche Treiben rund ums Rathaus weiter. Bis zum 23. Dezember erwartet die Bürger jeden Abend um 17 Uhr ein Adventsprogramm mit Musik- und Tanzgruppen aus dem ganzen Stadtgebiet. Am Wochenende treten unter anderem die Feuerwehrkapelle Dormagen, die Cheerleader des FC Delhoven und die Frauenchor „Liederfreude“ aus Nievenheim auf.

Mit Hilfe von Schulen und Kindergärten wird jeden Abend auch ein neues Adventsfenster am Rathaus präsentiert. Die Glühweinkutsche und die weiteren Verzehrstände bleiben bis zum 23. Dezember stehen. Sie finanzieren einen illuminierten Sternenhimmel, mit dem das Adventsprogramm am 23. Dezember zu Ende geht.

Zuvor wird an diesem Abschlussabend ab 19 Uhr die Sängerin Fabienne Rothe aus Stürzelberg für festliche Stimmung sorgen. Außerdem werden die Gewinner der Hauptpreise aus der Adventsverlosung ermittelt. Zudem gibt es am Glühwein- und Waffelstand sowie am Weihnachtshäuschen der Bürgerstiftung für drei Euro die diesjährige Dormagener Weihnachtstasse.