Verkehrsrowdy bringt Motorradfahrer auf A57 zu Fall

Verkehrsrowdy bringt Motorradfahrer auf A57 zu Fall

Dormagen. Beim Versuch, rasant auf die Autobahn 57 aufzufahren, hat ein 42 Jahre alter Autofahrer am Sonntagnachmittag einen Motorradfahrer zu Fall gebracht. Der 61-Jährige verletzte sich beim Sturz so schwer, dass er per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Audifahrer um 16.50 Uhr an der Anschlussstelle Dormagen auf die A57 in Richtung Norden auf. Weil auf der rechten Spur ein langsames Auto fuhr, wollte der Audifahrer in einem Zug auf die Überholspur wechseln. Dabei übersah er das von hinten kommende Motorrad.

Als der 42-Jährige den Biker bemerkte, brach er den Überholvorgang zwar ab. Der 61-Jährige hatte aber bereits eine Vollbremsung begonnen und verlor die Kontrolle über seine Maschine. Die A57 wurde bis 18 Uhr gesperrt. Der Führerschein des Audifahrers wurde sichergestellt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung