1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Dormagen

Softair-Pistole: Mann schoss wild um sich

Softair-Pistole: Mann schoss wild um sich

Bewährung für den 21-Jährigen. Er legt Berufung ein.

Dormagen/Düsseldorf. Aus Langeweile soll er mit einer Softair-Pistole mehrere Male um sich geschossen haben. Dabei handelt es sich um eine Druckluftwaffe, mit der man niemanden töten, aber ernsthaft verletzen kann. Dafür wurde der 21-jährige Marko P. wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung vom Amtsgericht Neuss zu einer Jugendstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Dagegen legte er jetzt Berufung ein.

Im Juni des vergangenen Jahres hat der 21-Jährige laut Anklage gemeinsam mit einem gesondert Verfolgten von einem Auto heraus auf Passanten in Dormagen geschossen und einen Mann im Gesicht getroffen. Der erlitt leichte Verletzungen. Einen Monat später soll er in Neuss in einem Restaurant ein Gespräch zwischen zwei Frauen belauscht haben. Dabei soll er eine Geste auf sich bezogen und als Beleidigung aufgefasst haben. Er verließ laut Anklage das Lokal und schoss aus seinem Auto heraus mit der Softair-Pistole auf die Dame. Die Frau wurde leicht an der Wade verletzt.

Schließlich soll der Angeklagte mit seinem Kumpel willkürlich auf weitere Menschen geschossen haben. Zu den Gründen äußerte er sich am Montag vor dem Landgericht Düsseldorf nicht. Der Prozess wird am 7. Oktober fortgesetzt. cwo