1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Dormagen

Schwerer Unfall auf der A 57: Vier Pkw und ein Lkw beteiligt

Schwerer Unfall auf der A 57: Vier Pkw und ein Lkw beteiligt

Dormagen. Für einen mehr als zehn Kilometer langen Stau hat am Dienstagmorgen ein Verkehrsunfall auf der A 57 bei Dormagen gesorgt, an dem vier Pkw und ein Lkw beteiligt waren. Laut Polizei hat ein rücksichtsloses Fahrmanöver eines 37-Jährigen die Karambolage ausgelöst.

Zwei Personen wurden verletzt. Die Fahrbahn Richtung Krefeld war bis 7.30 Uhr gesperrt.

Nach Angaben der Polizei fuhr ein 37 Jahre alter Erkelenzer hinter einem Sattelzug auf die Autobahn. Da er diesen offenbar sofort überholen wollte, zog er mit einer viel zu geringen Geschwindigkeit auf die linke Spur. Ein nachfolgender Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem 37-Jährigen auf. Durch den Stoß wurde dessen Suzuki in den Tanklastzug geschleudert. Zwei weitere Fahrzeuge fuhren ebenfalls noch in die Unfallstelle.

Durch den Aufprall floss Diesel aus, zwei Autofahrer - darunter der Erkelenzer - wurden leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 40.000 Euro. Die Autobahn und die Anschlussstelle Dormagen blieben bis 7 Uhr voll gesperrt. Danach wurde der Verkehr bis 7.30 Uhr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.