1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Dormagen

Programm in Dormagen: Vielfalt auf dem Herbstmarkt an der KÖ

Programm in Dormagen : Spät-Herbstmarkt in Dormagen

Am 31. Oktober ist in der Innenstadt in Dormagen ein umfangreiches Programm geplant. Ein Überblick.

(Red) Der Herbst bringt in diesem Jahr nicht nur Regentage, Laub und Wind mit, sondern auch bunte Bäume, Kürbisse und am Sonntag, 31. Oktober, den Spätherbst-Markt in der Dormagener City. Mit vielen Aktionen und herbstlichen Angeboten wollen die Dormagener Händler das „Heimat­shoppen“ in diesem Jahr „besonders reizvoll“ gestalten. Im zentralen Bereich der Kölner Straße wird es wieder einen bunten Händlermarkt geben, der insbesondere Dormagener Unternehmen eine Plattform bieten will.

Impuls für die Innenstadt und Plattform für die Wirtschaft

„Mit dem Spätherbst-Markt möchten wir – gerade in Corona-Zeiten – einen weiteren Impuls für unsere Innenstadt setzen und der hiesigen Wirtschaft eine öffentliche Plattform zur Präsentation bieten. Ob aus landwirtschaftlicher Erzeugung oder als Geschäft vor Ort, uns ist wichtig, das breite Angebot an regionalen Produkten und Dienstleistungen noch bekannter zu machen“, so SWD-Veranstaltungsmanagerin Ute Godyla. Die Stelzenläuferin „Herbstliese“ wird daher in der Kölner Straße unterwegs sein und den in diesem Jahr von der Stadt Dormagen neu herausgegebenen „Regio-Fairen Einkaufsführer“ mit Tipps und Infos zu lokalen Hofläden, zum Wochenmarkt und zu Fairtrade-Verkaufsstellen im Stadtgebiet verteilen. Auch Nahwerte.de, mit lokalem Online-Marktplatz und Stadtgutschein, ist wieder mit einem eigenen Stand dabei. Auf der Automeile werden die neusten Modelle der örtlichen Autohändler zu sehen sein.

Auch Angebot für Kinder, wie Kürbisschnitzen und Bastelangebote, soll es geben. Gruselig wird es um 16.30 Uhr, wenn die Tanzschule Dirk Reißer einen Halloween-Grusel-Umzug plant. Kostümiert als Gespenster, Vampire oder Hexen ziehen die Kleinsten durch die Straßen (Anmeldungen und weitere Infos im Tanzschulbüro unter 02133/210353). Mit Burger, Pulled Pork und Gegrilltem wird am Grillstand oder am Streetfood-Truck vor dem Historischen Rathaus auch für Verpflegung aus Dormagen gesorgt.

Im Rahmen des Spätherbst-Marktes organisiert die SWD auch einen Herbst-Flohmarkt. Von 12 bis 18 Uhr wird alles, was Dachboden und Keller an Schätzen hergeben, entlang der nördlichen Kölner Straße an herbstlich dekorierten Trödelständen angeboten. Gebrauchte Drahtesel gibt es von 12 bis 17 Uhr vor dem Historischen Rathaus bei dem von der City-Offensive Dormagen (CiDo) mit Unterstützung des ADFC erstmals ausgerichteten Fahrrad-Trödel.

Um 15 Uhr bieten die CiDo und das Stadtmarketing gemeinsam mit Pastor Peter Stelten einen zirka einstündigen, meditativen Rundgang rund um die Pfarrkirche St. Michael an. „Wir kennen und vermarkten die Innenstadt meist als Einkaufs- und Erlebnisraum, sie bietet aber, rund um unsere Pfarrkirche, auch einen ‚Ort der Ruhe und Besinnlichkeit‘. Diesen Aspekt möchten wir gerne auch im Rahmen unserer Stadtfeste erlebbar machen“, erläutert Carola Bley, stellvertretende Vorsitzende der CiDo. Wer am geführten Rundgang mit dem Stadtpfarrer teilnehmen möchte, kann sich bei der SWD unter der Mail info@swd-dormagen.de anmelden.

Wie beim diesjährigen Michaelismarkt gilt auch beim Spätherbst-Markt die 3G-Regel. Wer sich im Bereich des Stadtfestes aufhält, muss vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet sein.

(NGZ)