1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Dormagen

Lebensmittel-Riese in Dormagen: Kaufland übernimmt Dormacenter

Lebensmittel-Riese in Dormagen : Dormacenter hat einen neuen Besitzer

Kaufland übernimmt die Immobilie. Mit neuem Konzept soll wieder Leben einziehen.

Mit Kaufland hat Deutschlands stärkster Vollsortimenter das Dormacenter übernommen. Sanierungsvorstand Markus Küthe zeigte sich in der am Freitag verbreiteten Erklärung sehr zufrieden: „Wir haben einen Investor mit Gestaltungswillen gesucht und ihn gefunden. Die Kaufvertragsverhandlungen wurden sehr zielorientiert und konstruktiv geführt“, kommentiert er den Vertragsabschluss. Für das Dormacenter, das an der Straße Unter den Hecken einen optischen Anker bei der Zufahrt in die Innenstadt darstellt, war am 1. Dezember das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Zum Kaufpreis wurde keine Angabe gemacht.

„Deutschlands filialstärkster Vollsortimenter ist ein verlässlicher Partner und ein attraktiver Arbeitgeber“, erläutert Küthe. „Nicht zuletzt im Interesse der Stadtentwicklung haben wir unsere Gespräche konsequent vorangetrieben. Wir gehen davon aus, dass die Stadt das Vorhaben tatkräftig unterstützt und die Innenstadt durch das Angebot von Lebensmitteln und allem für den täglichen Bedarf weiter aufgewertet wird“.

Der vom Amtsgericht Düsseldorf bestellte Sachwalter Rechtsanwalt Michael Bremen ergänzt: „Das Angebot von Kaufland war eindeutig das Beste im Interesse der Gesamtgläubigerschaft. Immerhin könnten die berechtigten Forderungen der Gläubiger vollständig befriedigt werden“.

Ein Kino wird vermutlich
nicht mehr einziehen

Nach Angaben des Unternehmens beinhaltet der Kauf auch die Parkgarage. Kaufland-Sprecherin Anna Münzing äußerte sich am Freitag gepositiv zum Standort: „Es handelt sich um eine zentrale Lage nahe der Innenstadt mit hoher Frequenz. Wir glauben, dass durch Kaufland eine nachhaltige Stadtentwicklung am jetzigen Standort stattfinden kann.“ Zur Größe und Art des Sortiments konnte Kaufland am Freitag noch keine Angaben machen, aber: „Den Großteil des Sortimentes werden Lebensmittel bilden, aber auch alles für den täglichen Bedarf.“ Aktuell gebe es keine konkreten Mieter. Ein Kino wird mit größter Wahrscheinlichkeit nicht dazu gehören.

Hochzufrieden zeigte sich Bürgermeister Erik Lierenfeld nach der „bedauerlichen Entwicklung“ des Dormacenters: „Der Vollsortimenter wird auf Dauer die Nahversorgung in der Innenstadt sichern.“ In der nächsten Woche wird er Gespräche mit Vertretern des Unternehmens führen. Er ist überzeugt, dass Kaufland „viele spannende Ideen mitbringen wird“.

Auch mit Blick auf die Stadtentwicklung sei der neue Investor eine Bereicherung. Dort will Lierenfeld auch Wünsche der Stadt platzieren. Zur Immobilie meint Lierenfeld: „Ich könnte mir vorstellen, dass das Dormacenter abgerissen und neu gebaut wird.“