1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Dormagen

Dormagen: Hubschraubereinsatz nach Frontalzusammenstoß

Dormagen : Hubschraubereinsatz nach Frontalzusammenstoß

Am frühen Mittwochabend ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall bei dem alle drei Beteiligten verletzt worden sind. Schweres Gerät der Rettungskräfte kam zum Einsatz.

Am Mittwochabend ereignete sich gegen 18 Uhr ein schwerer Unfall. Ein 22-Jähriger kam mit seinem Auto auf der Provinzialstraße in Dormagen-Horrem, aus bisher ungeklärten Gründen, von seiner Fahrbahn ab und geriet in den Gegenverkehr. Kurz vor der Bahnunterführung der Bahnhofstraße kam es zu einem Zusammenstoß mit dem PKW eines 19-jährigen Dormageners der gemeinsam mit einer ebenfalls 19-jährigen Beifahrerin unterwegs war.

Durch den starken Aufprall wurde der 22-jährige Mann in seinem Auto eingeklemmt und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien. Die Feuerwehr musste den Mann mit schwerem Gerät aus seiner Notlage befreien.

Aufgrund der schweren Verletzungen die sich der 22-Jährige zugezogen hatte, musste dieser mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden. Auch die beiden anderen Unfallbeteiligten mussten in ein Krankenhaus überführt werden. Der 19-Jährige blieb nur leicht verletzt, während seine Beifahrerin ebenfalls schwere Verletzungen erlitt.

Für die Dauer der Bergung und Unfallaufnahme musste die Provinzialstraße vollständig gesperrt werden, was zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen führte.

(red)